SG Wentorf/Dannau – U15 PTSK/Women 1:2 (0:1)

Pia Rockemaier und Lara Pannenborg treffen im Saisonfinale

Phyllis Seydel im Zweikampf gegen Wentorfs Nummer 8.
Phyllis Seydel im Zweikampf gegen Wentorfs Nummer 8.

Mit insgesamt nur einer Saisonniederlage beendete das Team um Trainergspann Kai Pannenborg und Andi Schmittke heute die Punktspielsaison 2012/2013 in der gemeinsamen Kreisliga Plön/Kiel. Auf der wunderbar präparierten Anlage der SG Wentorf/Dannau besiegte die U15 SG PTSK/Women die Gastgeber mit 2:1.

Aus einer eingespielten Abwehr mit Pia Rockenmeier auf rechts, Luca Templin auf links sowie Hannah Malyga mittig sollten zu Beginn die Impulse in die Spitze kommen, damit Maja Jens vorne rechts, Martha Ruser im zentralen Sturm und unterstützt auf linken Sturmseite durch Thea Plöger die Tore erzielen. Im Fokus stand jedoch zunächst die wieder einmal glänzend aufgelegte Lis Pirotton zwischen den Pfosten der blau/gelben: Zu viele Zweikämpfe wurden im Mittelfeld verloren – die Gastgeber, insbesondere die robust zu Werke gehende Nr. 5 aus Wentorf, gelangten ein ums andere Mal gefährlich dicht in den Torraum. Hannah Malyga zeigte Defensiv- und Offensivstärken.Nach einer Viertelstunde schienen sich die Mädchen von der Eckernförder Strasse sortiert zu haben – es begannen ansehnliches Paßspiele zwischen Luca und Thea, Hannah trieb auch den eigenen Sturm durch energische Dribblings nach vorne und auch auf der rechten Seite fanden Pia und Maja ihre Linie.In der 14. und auch in der 17. Minute scheiterten Martha und Maja an der gut aufgestellten Torfrau der Gastgeber. Folgerichtig führte eine Standardsituation in der 19. Minute zu dem zu diesem Zeitpunkt hochverdienten Führungstreffer: Aus einem Freistoß knapp hinter der Mittellinie trat Pia Rockenmaier den Ball über die Mauer unhaltbar ins obere rechte Eck zum 1:0.

linkes Foto: Hannah Malyga zeigte Defensiv- und Offensivstärken.

Um allen Spielerinnen Spielanteile zu ermöglichen, wurde die komplette Angriffsreihe gewechselt: Nun versuchten Phyllis Seydel auf links, Lara Pannenborg zentral sowie Leonie Raimer auf rechts den Ball ins Netz zu tragen – leider jedoch ohne Erfolg. In der 30. Spielminute scheiterte Lara frei vor der mutig herausgeeilten Torfrau der Gastgeber; ein beherzter Alleingang von Hannah in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit endete mit einer Ecke.

Nach dem Seitenwechsel brauchte die U15 SG PTSK/Women bis zur 41. Spielminute für eine aussichtsreiche Torszene: Eine von Pia getretene Ecke wurde von Lara direkt angenommen und ging knapp rechts am Tor vorbei. Eine Minute später waren die Mädchen dann erfolgreicher. Nach einer Vorlage von Martha Ruser über rechts drehte sich Lara Pannenborg einmal um die eigene Achse und schoss das Leder unhaltbar zum 2: 0 ein. Insgesamt erhöhte sich nun der Druck auf das gegnerische Tor – nur weitere Erfolge blieben aus. Lara scheiterte mit einer Direktannahme eines Abschlags von Lis Pirotton (44.) ebenso an der tollen Torhüterin des Gastgebers wie Hannah Malyga (46.), deren Schuss nach einem Alleingang quer über den Platz von den Fingerspitzen der Nr. 1 bei Wentorf/Dannau am Tor vorbeigelenkt wurde. Maja Jens mit Action im Mittelfeld.Mit fortschreitender Spieldauer fanden die Gäste in Ihr Spiel zurück – mit der Konsequenz, dass in der 68. Spielminute der 2:1-Anschlußtreffer fiel. Die gelb-blaue Abwehrreihe schien bei diesem Gegentreffer gedanklich bereits auf dem Weg in die Kabine. Fortan liess der Druck der Gastgeberinnen nicht mehr nach – und die Nervosität der Kielerinnen steigerte sich in gleichem Maße.

rechtes Foto: Maja Jens mit Action im Mittelfeld.

In der 70. Spielminute konnte Lis den Ball ebenso mit den Fingerspitzen am Tor vorbei lenken, nachdem Hannah den Ball im eigenen Strafraum verlor. Die gastgeberfreundlich ausgelegte Nachspielzeit wurde so zu einer Nervenprobe und die Kieler Spielerinnen waren dankbar, als nach 75 Minuten das Spiel endlich sein Ende fand.

U15 PTSK/Women: Lis Pirotton - Pia Rockenmeier, Hannah Malyga, Lara Pannenborg, Thea Plöger, Martha Ruser, Phyllis Seydel, Maja Jens, Leonie Raimer, Luca Templin

Tore: 0:1 Rockenmaier (19.), 0:2 Pannenborg (42.), 1:2 SG Wentor/Dannau (68.)

Zurück