SC Kaköhl - U13 SG PTSK/Women 0:7 (0:3)

Pia Suttkus erzielt 1:0-Führung

Pia Suttkus (re.) war beim 1:0 für ihr Team nicht zu stoppen.
Pia Suttkus (re.) war beim 1:0 für ihr Team nicht zu stoppen.

Bei fast hochsommerlichen Temperaturen gewann die U 13 der SG PTSK/Holstein Women in der D-Juniorinnen Kreisliga Plön/Kiel Auswärtsspiel bei den Mädchen vom SC Kaköhl klar und deutlich mit 7:0 Toren.

Wir begannen in ungewohnter Formation. Dana Schröder spielte auf der zentralen Position in der Abwehr und fand dennoch Gelegenheit sich ins Angriffsspiel einzuschalten. Unterstützt von Ida Klein auf der rechten und Pia Suttkus auf der linken Abwehrseite. Im Angriff spielten wir mit Sophie-Therese Lemke zentral, Thea Plöger und Christiane Dobberstein auf rechts und links.Es wurde zum Teil sehr präzise und entschlossen nach vorn kombiniert. Wir kamen zu den ersten Torchancen.Den Torreigen eröffnete Pia Suttkus. Pfeilschnell und dynamisch setze sie sich auf der linken Angriffsseite durch und schoss aus etwa 13 Metern hart, flach und unhaltbar ins Tor. Sie bestätigte mit diesem Treffer ihre grandiose Verfassung.Dana Schröder hielte es nicht auf ihrer Position in der Abwehr. Unser Gegner bot einfach zu viel Spielraum und zeigte sich wenig torgefährlich. Sie erhöhte aus kurzer Distanz auf 2:0. Nach etwa 10 Minuten wechselte ich auf drei Positionen durch. Nun bekamen Antonia Addo, Lara Pannenborg und Martha Ruser ihre Einsatzzeit. Lara Panneborg zeigte ihre "ganze Kunst" und erhöhte nach schönem Solo auf 3:0. Besonders erfreulich: Es wurde aus verschiedenen Distanzen und Positionen aufs Tor geschossen! Allein die Präzision fehlte noch. Mit 3:0 ging es in die wohlverdiente Pause.

In Halbzeit 2 setzte sich das Spiel auf ein Tor fort. Ich stellte auf weiteren Positionen um. Antonia Addo durfte sich nun im Abwehrzentrum versuchen und machte dort eine gute Partie. Martha Ruser kam heute nicht wie gewohnt ins Spiel. Ein "Kopftreffer" in Halbzeit 1 mag eine Rolle gespielt haben. Pia Suttkus versuchte sich nun links vorn und kam zu einigen guten Torchancen, allein der krönende Abschluss fehlte. Sophie-Therese Lemke brillierte mit technisch anspruchsvollem Fussball. Für einen Hackentrick zur Mitspielerin gab es zurecht Szenenapplaus. Sie war es auch, die nach einem feinen Alleingang kaltschnäuzig zum 4:0 abschloss, eine tolle Leistung an diesem Tag. Thea Plöger zeigte sich ebenfalls in ansteigender Form. Durch ihr Körpergröße und ihr wuchtiges Spiel schaffte sie vorn die Räume und kommt inzwischen selbst zum Torabschluss. Ein Torerfolg blieb heute noch aus. Christiane Dobberstein entwickelt sich ebenfalls gut weiter. Sie ist auf praktisch jeder Position einsetzbar.Lara Pannenborg erzielte den nächsten Treffer zum 5:0. Luca Templin blieb bis etwa Mitte der zweiten Halbzeit sehr unauffällig. Sie war nicht wirklich "auf dem Platz". Dieser Zustand schien sie selbst unglaublich zu nerven. Nach einigen "Ansagen" aus der Coachingzone (und vom Papa...), zeigte Luca eine starke Reaktion und erzielte die nächsten beiden Treffer zum Endstand von 7:0, klasse!Eine Spielerin verdient heute besondere Erwähnung, Lisa Poggensee, unsere Torfrau zeigte ihr bisher bestes Spiel für unsere Farben. Lisa hatte heute wenig Gelegenheit sich auszuzeichnen. Als mitspielende Torfrau sorgte sie für präzisen Spielaufbau aus der Abwehr heraus. In Halbzeit 2 boxte sie einen gefährlichen Distanzschuss gekonnt über die Torlatte. Kurz vor Schluss verhinderte Lisa mit beherztem Zupacken den- nicht unverdienten- Ehrentreffer, großartig.

Fazit:Es war ein engagierter und guter "Sommerkick", den unsere Mädchen zeigten. Der Gegner ließ uns viel Raum und Gelegenheit zum Torabschluss und für kreatives Spiel. Die Mannschaft zeigte sich als spielfreudige und homogene Einheit. Hier wächst ein gutes Team zusammen.

U 13 SG PTSK/Holstein Women: Lisa Poggense, Ida Klein, Pia Suttkus, Dana Schröder, Antonia Addo, Sophie Therese Lemke, Christiane Dobberstein, Luca Templin, Lara Pannenborg, Martha Ruser, Thea Plöger

(André Draack)

Zurück