Rachel Pashley auf Platz 2

Auch Michael Frech bei der Wahl des Fusballers des Jahres Zweiter

Am vergangenen Sonntag wurden in Husum der Fussballer des Jahres, die Fussballerin des Jahres und erstmals der Trainer des Jahres in Schleswig-Holstein ausgezeichnet. Beim SHFV-Jahresempfang in der Aula des alten Gymnasiums kürten der SHFV und Partner NordwestLotto die Preisträger.

files/bildarchiv/galerie-10-11/110220_fussballer_des_jah.jpgBei den Frauen wurde Rachel Pashley, Kapitänin von Holstein Kiel (2. Frauen-Bundesliga Nord), von der Jury, den Sportjournalisten und den Lesern auf Platz zwei gewählt. Gaitana Lippert, Stürmerin in Diensten des Zweitligisten FFC Oldesloe, erhielt den Titel der Fussballerin des Jahres. Auf Platz drei kam die erst 17jährige Madeline Gieseler, die auch beim FFC Oldesloe spielt.  Victoria Bendt (Platz 4) und Stephanie Güldenzoph (Platz 5) komplettierten das Trio der Holstein Woman bei den Nominierungen.

Bei den Herren gewann Bastian Henning, Torjäger beim VfB Lübeck, den Titel Fussballer des Jahres. Michael Frech, Torhüter und Spielführer von Holstein Kiel (rechts im Bild), landete knapp hinter Henning auf Platz zwei. Marcel Gebers (VfB Lübeck) kam auf Platz drei.

Bei der Wahl des Trainers des Jahres erreichte Michael Clausen (FFC Oldesloe) als einziger Frauentrainer unter den zehn Nominierten einen beachtlichen dritten Platz. Es gewann Peter Schubert (VfB Lübeck) vor Mecki Brunner (SV Eichede).

Zurück