Lok Leipzig - Holstein Woman

2. Frauen-Bundesliga Nord

Sonntag, 14.08.2010, 11:00 Uhr, Bruno-Plache-Stadion, Connewitzer Str. 21, 04289 Leipzig

1. FC Lokomotive Leipzig - Holstein Kiel
Am Sonntag erfolgt der Startschuss für die Holstein Woman in der 2. Frauen-Bundesliga Nord. Der Auftakt in der neuen Spielzeit 2010/11 führt die Kielerinnen nach Sachsen. Beim Meisterschaftsfavoriten Lok Leipzig hängen die Trauben für Holstein sehr hoch. Nicht nur aufgrund dem personellen Engpass im offensiven Bereich. Nicht dabei sind die Langzeitverletzten Jana Leugers, Justine Pank, Julia Weigel und Christina Krause. Die angeschlagene Stürmerin Denise Jakubowski - Neuzugang von den eigenen B-Juniorinnen - wird wohl mit von der Partie sein. Zudem fehlt noch Urlauberin Carolin Schuhmann. "Wir wollen aber alles geben, um am Sonntag zumindest einen Punkt zu erkämpfen", hofft die sportliche Leiterin Stephanie Güldenzoph auf eine Überraschung.

Lokomotive Leipzig um Trainer Jürgen Brauße hat durch zehn Neuzugänge weiter an Potenial gewonnen. Vor allem die Zugänge vom Lokalrivalen Leipziger FC versprechen für Lok eine verheissungsvolle Saison. Der Titelaspirant gewann in der ersten Runde des DFB-Pokals beim starken Regionalligisten VfL Bochum mit 3:0. Das 13:0 im Testspiel gegen den Regionalligisten Erzgebirge Aufe sowie das 1:2 gegen den Frauen-Bundesligisten USV Jena stärken den Lok-Anspruch auf den Aufstieg in die Beletage. In der letzten Saison unterlagen die Gelb-Blauen zuhause nach einer 4:1-Führung in einem kuriosen Spiel noch mit 4:5 gegen Holstein Kiel.

Zurück