Pflichtsieg gegen Fortuna Celle

Holstein Kiel – ESV Fortuna Celle 5:1 (3:0)

Mit dem Sieg über Celle geht die Fahrt weiter bergauf. Nach dem holprigen Start in die Saison scheint das Team von Annika Bahr und Bernd Begunk nun Fahrt aufzunehmen.

Die Störche legten sehr druckvoll los und engten die Gegnerinnen in ihrer Hälfte ein. In der 19. Minute traf Lisa Wippich zum 1:0 nach einem tollen Zusammenspiel mit Sturmpartnerin Lisa Block. Madita Thien schickte mit einem Pass durch die Schnittstelle der Gästeabwehr Samanta Carone, die nicht lange zögerte und in der 23. Minute zum 2:0 ein netzte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es dann abermals Lisa Wippich, die die Führung auf 3:0 ausbaute (43.).

Nach der Pause entwickelte sich eine ziemlich einseitige Partie. Unsere Störche erspielten sich viele Chancen und die Gäste zeigten nur wenig Gegenwehr. Die logische Konsequenz waren zwei weitere Tore für unsere Mädels. In der 72. Minute schickte Liv Karlitschek Lina Staben, die die Führung auf 4:0 erhöhte. Den Doppelpack vollendete die laufstarke Staben mit einem Solo in der 85. Minute. Laura Eylitz schoss in der 77. Minute den Ehrentreffer für die Fortuna aus Celle. Mehr hatten unsere Störche über neunzig Minuten nicht zugelassen.

„Wir haben die Pflichtaufgabe erfüllt und können damit zufrieden sein“, fasste Trainerin Annika Bahr das Spiel zusammen. Als nächstes steht für die Erste das Pokalspiel gegen Ahrensburg am 3. Oktober auf dem Programm.

Tore:

1:0, 3:0 Wippich (19.,43.), 2:0 Carone (39.), 4:0, 5:0 Staben (72., 85.), 5:1 Eylitz (77.).

Aufstellungen

Holstein Kiel:

Pirotton (TW), Grosnick, Carone, Zimmermann, Lycke, Karlitschek, Thien, Block, Wippich, Staben, Bendt (C). Köpke(ETW), Ziegler, Schumacher, Evers, Begunk, Müller.

ESV Fortuna Celle:

Mattus (TW), Knorr, Verseck, Effinghausen (C), Zimmermann, Holz, Jaskulla, Völker, Eylitz, Waßmann, Klebe. Konrad, Dralle, Rademacher.

Schiedsrichterinnen: Wildfeuer (Rbib, Domin)

Zurück