Kieler MTV III - U13 PTSK/Women 0:3 (0:3)

Ibrahimi-Mädchen zeigten überlegene Leistung gegen KMTV

Annika Marcinkowski setzte sich häufig im Zweikampf gegen ihre Gegenspieler durch.
Annika Marcinkowski setzte sich häufig im Zweikampf gegen ihre Gegenspieler durch.

Heute am Samstag fuhren die U13-Mädchen der SG PTSK/Women einen sicheren Sieg gegen die Jungen vom Kieler MTV ein. Bereits nach 20 Minuten erzielten die Mädchen von Cheftrainerin Emine Ibrahimi die 3:0-Führung, die im weiteren Spielverlauf zu keiner Zeit gefährdet war. In der Hinrunde der Kreisklasse C der D-Junioren trennten sich die Mannschaften mit einem 2:2.

Bei mittlerweile ungewohnt hohen Temperaturen über 20 Grad starteten die Mädchen von Beginn an druckvoll in Richtung Tor der Gastgeber und kamen gleich in den ersten Minuten zu Torchancen. Die Jungen des KMTV hatten sichtliche Schwierigkeiten, sich auf das druckvolle und körperbetonte Spiel der Mädchen einzustellen. Gerade auf der rechten Seite verstand es Außenverteidigerin Johanna Claasen, den Raum zu nutzen und Akzente nach vorne zu setzen.
In der 13. Minute war es dann soweit. Annika Marcinkowski brachte den Ball über rechts außen in den Strafraum. Mittelfeldspielerin Alina Schmidt und die Abwehr des KMTV waren gleichzeitig zur Stelle, so dass der Pressschlag den Ball hoch wegspringen ließ. Stürmerin Antonia Addo stand goldrichtig und köpfte zum 1:0 aus Sicht der Gäste ein. Stürmerin Antonia Addo zeigte ihre Torjägerqualitäten.Gleich zwei Minuten später setzte Antonia einen strammen Schuss zum Glück der Gastgeber gegen die Latte. In der 18. Minute war es erneut Stürmerin Antonia, die die Abwehr des KMTV ausspielte und den Ball am Torwart vorbei ins Netz schob.

linkes Foto: Stürmerin Antonia Addo zeigte ihre Torjägerqualitäten und sorgte für die 2:0-Führung.

In der 20. Minute bekam Marie-Luise Langfeldt die Möglichkeit, von der rechten Seite auf das Tor zu schießen. Der Torwart ließ den Ball abprallen, doch Kati Soll war zur Stelle und nutzte den zweiten Ball zum 3. Treffer der Mädchen. Wenig später prüfte Kati den Torwart erneut mit einem präzisen Schuss, den der Torwart gerade noch mit den Fingerspitzen abwehren konnte. Der Nachschuss von Marie ging gegen den Pfosten. Die Jungen des KMTV kamen in der ersten Halbzeit nur selten mit dem Ball aus ihrer eigenen Spielhälfte heraus. Entweder wurde der Ball bereits im Mittelfeld, meistens von Alina, zurückerobert oder die weit herausrückende Abwehr war zur Stelle, um einen Angriff zu unterbinden. Lediglich in der Schlussphase war Torhüterin Sarah Nicklaus durch einen strammen Schuss des Stürmers und die Nachschussmöglichkeit der Gastgeber ernsthaft gefordert. Nach der schnellen 3:0-Führung nutzte Cheftrainerin Ibrahimi die Gelegenheit, weitere Spielerinnen aus dem heute sehr großen Kader einzusetzen. Da die Mädchen in dieser Aufstellung nicht so häufig zusammenspielen, ließ der Drang zum Tor zeitweise nach.

Katharina Soll (links) ist die Torschützin zum 3:0 Endstand. Rechts Kapitänin Alina Schmidt.Und so erhöhten die Gastgeber mit Beginn der zweiten Halbzeit den Druck auf das Tor der Gäste. Doch der Sturm des KMTV scheiterte immer wieder an den Innenverteidigerinnen Charlotte Claasen und Amelie Stöbel sowie an Schlussfrau Sarah und wirkte zeitweise verzweifelt.

rechtes Foto: Katharina Soll (links) ist die Torschützin zum 3:0 Endstand. Rechts Kapitänin Alina Schmidt.

Nachfolgend konzentrierte sich das Spiel überwiegend im Mittelfeld. In den letzen 10 Spielminuten hatten die Mädchen durch Distanzschüsse von Alina und eine schöne Kombination über Annika, Antonia und Kati weitere Chancen. Doch der Halbzeitstand von 0:3 bildete schließlich auch den Endstand. Und so setzte sich das Ibrahimi-Team in der Tabelle vor den KMTV, der vor der Partie noch die Nase vorn hatte. Abschließend dankte die U13-Mannschaft dem Medienkoordinator Ismail Yesilyurt für seinen Einsatz bei der Internetbetreuung und als Fotograf in der jetzt endenden Saison und überreichte ein kleines Präsent. Yesilyurt wird seine Tätigkeit bei den Holstein Women zum Saisonende beenden.

„Wir haben weitestgehend das Spiel beherrscht und verdient gewonnen“, bilanzierte Cheftrainerin Ibrahimi nach der Partie, „die Mädchen setzen das beim Training Erlernte mehr und mehr um, nehmen die Zweikämpfe an und wissen, ihren Körper konsequent einzusetzen.“

U13 SG PTSK/Holstein Women: Sarah Nicklaus, Johanna Claasen, Amelie Stöbel, Charlotte Claasen, Yelva Griep, Paula Strobler, Christiane Dobberstein, Annika Marcinkowski, Katharina Soll, Marie-Luise Langfeldt, Alina Schmidt, Paula Strobler, Ida Klein, Laila El Samadoni, Antonia Addo, Lisa Kasch, Hanna Grünke

Tore: 0:1 Addo (13.), 0:2 Addo (18.), 0:3 Soll (20.)

Fotos vom Spiel gibt es hier mit einem Klick.

Zurück