Holstein Women U-Teams erfolgreich

U17 siegt in Ahlten, U15 deklassiert Schilksee

laura freigang
Matchwinnerin des Tages in Ahlten: Laura Freigang mit 3 Toren und 2 Vorlagen
12.Spieltag, B-Juniorinnen Bundesliga Nord/Nordost, TSG Ahlten gegen U17 Holstein Women 1:5
Samstag, 08.03.2014
 
Eine furiose erste Halbzeit!
Unsere U17 Holstein Women nutzten gnadenlos die Abwehrschwächen der Ahltenerinnen aus und gingen schon in der 4. Minute durch ein Solo von Laura Freigang in Führung. Die weit aufgerückte Defensivreihe der Niedersächsinnen lud geradezu ein, sie durch Vorstöße der spielfreudigen U17 Nationalspielerin zu durchbrechen, so war es auch wieder Laura Freigang, die über rechts kommend bis zur Grundlinie dribbelte, vor das Tor passte, wo Dolores Gorcic zum 0:2 nur einschieben musste (6.). Und noch zweimal setzte sich Laura Freigang, die auf dem Sprung zur U17 WM in Costa Rica stand, durch, in der 17. und 24. Minute erhöhte sie auf  0:3 und 0:4. Allerdings gaben die Niedersächsinnen in keiner Phase des Spiels auf, versuchten ihrerseits, das Spiel zu drehen. So gelang ihnen in der 35. Minute der Anschlusstreffer zum 1:4. Die zweite Spielhälfte begann wieder mit einem Paukenschlag, nach Vorlage von Laura Freigang verwandelte Jeromina Bußkamp zum 1:5 (42.). Da unsere Störchinnen jetzt insgesamt besser agierten, gaben sie den Ahltenerinnen keine Chance mehr, das Ergebnis zu verbessern und nahmen verdient die drei wichtigen Punkte mit nach Kiel.
Trainerin Svenja Nefen fasste das Spiel aus ihrer Sicht zusammen:
"Wir hatten trotz der frühen Führung, die wir uns so sehr gewünscht hatten, keine Ruhe und Sicherheit gewonnen. Ahlten hat auch nach dem hohen Rückstand nicht aufgesteckt und wurde durch unsere Fehler im Aufbauspiel und mangelndes Zweikampfverhalten aufgebaut. Der Treffer direkt nach dem Wiederanpfiff kam für uns zur rechten Zeit. In der 2.Halbzeit haben wir auch unser Defensivverhalten verbessert und ließen Ahlten kaum zu gefährlichen Situationen kommen. Wir haben heute sehr effektiven Konterfußball gespielt und extrem wichtige Punkte gegen den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt eingefahren. "Nicht gur gespielt, aber klar gewonnen", das war besser als häufig in der Hinrunde, bei der es oft hieß:"Gut gespielt, aber am Ende ohne Punkte". Nun werden wir die Spielpause nutzen, um optimal in den Endspurt zu gehen."

 

U17 Holstein Women: Lena Kloock - Janne Wensien, Rieke Simson (41. Madita Thien), Maj Sandmann, Melissa Möller, Jule Ziegler, Laura Freigang (65. Lena Frydrych), Jeromina Bußkamp (49. Mira Brix), Sara Schäfer-Hansen (76. Anabel Saunus), Dolores Gorcic, Liv Karlitschek
 
TSG Ahlten: Kim Walter - Birte Eichhorn, Joana König, Lea Langenberger (57. Jaqueline Dickhut), Carolin Engelhard, Kira Wolter, Michelle Krüger (47. Franziska Häckel), Anna Geßner, Janine Budde, Nina Breuer, Celina Klebe (57. Maike Kruse)
 
Zuschauer: 100
Schiedsrichter: Lena Dittmann
Assistenten: Wiebke Fischer und Tirza Mach
Tore: 0:1 Laura Freigang (4.), 0:2 Dolores Gorcic (6.), 0:3 und 0:4 Laura Freigang (17. und 24.), 1:4 Janine Budde (35.), 1:5 Jeromina Bußkamp (42.)

 

 

14.Spieltag, C-Junioren Kreisklasse A Kiel, U15 Holstein Women gegen TSV Schilksee 9:0
Samstag, 08.03.2014
 
Unsere U15 Holstein Women hatten die C-Junioren aus Schilksee zu Gast. Da die Störchinnen das Hinspiel mit 11:0 gewinnen konnten, waren sie doch überrascht, dass die ersten Torchancen aufseiten der Junioren lagen. Gleich in der ersten Minute hätten die Gäste in Führung gehen können, ebenso 2 Minuten später. Allerdings ließen sich unsere Holsteinerinnen davon nicht beeindrucken und erspielten sich ihrerseits einige Chancen. Es dauerte dann aber doch bis zur 28. Minute, ehe Luiza Zimmermann das 1:0 erzielte und 4 Minuten später Tini Schumacher zum 2:0 köpfte. In der zweiten Spielhälfte ließen die U15 Holstein Women dann nichts mehr zu und erhöhten zum Endstand von 9:0. Aufgrund der zahlreichen Torchancen hätte das Ergebnis weit höher ausfallen müssen, man muss aber zugutehalten, dass die Störchinnen nur mit einem minimalen Kader angetreten waren.

 

U15 Holstein Women: Thyra Nohns - Narin Aras, Svea Müller, Hanna Freudenberg, Sofie Spitz, Sarah Nicklaus, Tini Schumacher, Marleen Peters, Nina Rose, Luiza Zimmermann, Jule Kuring
Tore: 1:0, 3:0, 4:0, 6:0, 7:0 Luiza Zimmermann (28., 41. Strafstoß, 43., 58., 63.), 2:0 Tini Schumacher (32.), 5:0 und 9:0 Jule Kuring (57. und 70.), 8:0 Sofie Spitz (68.)

 

Zurück