Holstein Women Nachwuchs

U15 0:2-Niederlage, U17 sensationeller 4:3-Sieg

u17 holstein women
Die U17 Holstein Women feiern ihre grandiose Mannschaftsleistung nach dem HSV-Spiel
2.Spieltag, B-Juniorinnen Bundesliga Nord/Nordost, U17 Holstein Women gegen HSV 4:3 (0:3)
Samstag, 13.09.2014
 
Jasmin Stuhr fasst das Spiel wie folgt zusammen:
 
Erstes Heimspiel - die Punkte bleiben in Kiel
Am ersten Heimspieltag empfingen die Störche den Hamburger SV zum Nord-Derby auf der
Waldwiese. Die Holsteinerinnen kamen mit einem schwachen und etwas chaotischen Start ins Spiel, der sich in den ersten sieben Minuten gleich bemerkbar machte, denn die Gäste aus der Hansestadt trafen in
dieser kurzen Zeit gleich zwei Mal. In den Reihen der Kielerinnen war zunächst wenig Ordnung und
Kampfgeist zu erkennen. Allerdings wurde nach dem zweiten Gegentor der Schalter langsam in die
richtige Richtung gedrückt und so hatten die Störche ihre erste große Chance durch Lina Staben
(24.Minute), die aber hier, sowie in der 25.Minute,an der gegnerischen Torhüterin scheiterte; es
brauchte noch seine Zeit bis der Schalter komplett gedrückt wurde. Im Gegenzug kamen die Gäste
mit einem Schuss unter die Latte zurück. Dabei sollte es aber nicht bleiben: Der Ball sprang zurück in
s Feld und wurde von einer Hamburgerin durch einen Kopfball ins Tor befördert Alle guten Dinge sind drei? So hatte Lina Staben erneut den Anschlusstreffer auf dem Fuß, aber es sollte wohl nicht sein. Gleich drei Minuten nach dieser Chance (38.Minute) hatte Luiza Zimmermann mit einem sehr guten Schuss leider nur die Latte getroffen. So pfiff die Schiedsrichterin die erste Hälfte ohne Tor für die Störche ab und beide Mannschaften gingen mit einen Halbzeitstand von 0:3 für die Gäste aus Hamburg in die Kabine. Nun ließ es sich auf eine erfolgreichere Hälfte hoffen. Direkt nach acht gespielten Minuten nutzte Lina Staben ihre 4.Chance und verkürzte auf 1:3. Die Holsteinerinnen waren zurück im Spiel und jeder konnte merken, dass die Störche alles tun werden, um die Punkte in Kiel zu behalten. Die Freude über den Anschlusstreffer war groß und so legten sie gleich noch einen Treffer drauf: Sara Schäfer-Hansen, die eine klasse Flanke von Luiza Zimmermann erhalten hat, schießt den Ball Richtung Tor; da brachte auch der Versuch einer Hamburgerin den Ball zu klären nichts, sie schoss den Ball endgültig zum 2:3 ins eigene Tor (52.Minute). Vier Minuten später ereignete sich ein ähnlicher Angriff: Flanke von Maj Sandmann wieder zu Sara Schäfer-Hansen, die ablegt auf Lina Staben, die den Treffer macht. Da die Störche nun Spaß am Tore schießen gefunden haben, schob Hannah Freudenberg den Ball zum Siegtreffer ins Tor, nachdem Jeromina Bußkamp sich bis zur Grundlinie durchsetzte und den Ball in den Torraum spielte.
Abpfiff!!!
Nach einer starken zweiten Hälfte ließen sich die Störche zu Recht feiern, denn sie haben sich super
zurück ins Spiel gekämpft, vollen Einsatz und Teamgeist gezeigt und bewiesen, dass eingewechselte
Spieler genauso wichtig sind wie alle anderen. So konnten wir die Punkte mit einer erstklassigen Unterstützung der Zuschauer in Kiel behalten. Natürlich wünschen wir unseren Mädels viel Erfolg für das nächste Spiel gegen den 2.Aufstieger. Also sind die Störche nächsten Samstag zu Gast beim 1.FC
Lübars.

 

 

U17 Holstein Women: Lena Kloock - Liv Karlitschek, Anabel Saunus, Maj Sandmann, Jule Ziegler, Luiza Zimmermann, Madita Thien (62. Jeromina Bußkamp), Mira Brix (34. Sara Schäfer-Hansen), Selina Cerci (72. Hannah Freudenberg), Paula Dieckmann, Lina Staben

 

HSV: Lela-Celin Narward - Tina Nielson, Anna-Katharina Seme, Emma Burdorf-Sick, Sylvana Kempka (41. Maya-Vanessa Steen), Carla Morich, Lukne Bangardaviciute, Andrea Bütje, Julie-Marie Nachtigall (66. Anna-Lena Wulff), Selina Lenhard, Manja Rickert

 

Zuschauer: 66
Schiedsrichter: Tanja Petersen
Assistenten: Filiz Lina-Sophie Sassen und Johanna Ahlrichs
Tore: 0:1 Carla Morich (5.), 0:2 und 0:3 Selina Lenhard (7. und 27.), 1:3 und 3:3 Lina Staben (50. und 58.), 2:3  Sara Schäfer-Hansen (54.), 4:3 Hannah Freudenberg (80.)

 

 

3.Spieltag C-Junioren Kreisklasse Kiel A, U15 Holstein Women gegen TuS Holtenau 0:2 (0:1)
Samstag, 13.09.2014

 

Gegen gut eingespielte Holtenauer C-Junioren gab es für unsere U15 Holstein Women eine Niederlage, die Holsteinerinnen erspielten sich die eine oder andere Chance und ließen gute Ansätze erkennen.

Das Zusammenspiel unseres neu zusammengesetzten U15 Teams gelingt immer besser, trotzdem müssen vor allem Passgenauigkeit und Chancenverwertung verbessert werden. Wir sind sicher, dass sich unsere U17 Holsteinerinnen von Spiel zu Spiel steigern werden und freuen uns schon auf die nächsten Begegnungen.

 

U15 Holstein Women: Thyra Nohns - Pauka Strobler, Janne Diercks, Charlotte Claasen, Johanna Claasen, Sarah Nicklaus, Albulena Demiri, Jule Kuring, Marleen Peters, Aisling Eggers, Elmira Demiri, eingewechselt wurde Alina Marcinkowski

 

Zurück