Holstein Woman - Lok Leipzig

Erste Partie unter Neutrainer Christian Fischer

Sonntag, 07.11.2010, 11.00 Uhr, Stadion Waldwiese, Hamburger Chaussee 79, 24113 Kiel

Holstein Woman - 1. FC Lok Leipzig

Nach der Trennung von Trainer Guido Gehrke bestreiten die Holstein Woman ihr erstes Spiel in der 2. Frauen-Bundesliga Nord. Neutrainer Christian Fischer muss dabei mit dem 1. FC Lokomotive Leipzig eine harte Nuss knacken. Die Mannschaft aus Sachsen ist extrem offensivfreudig und aktuell auf Kurs in die Frauen-Bundesliga Nord. Da Tabellenführer Hamburger SV II nicht aufsteigen kann, hat das Team von Chefcoach Jürgen Brauße die besten Karten als Tabellenzweiter. Damit würde Leipzig endlich den seit drei Jahren anvisierten Aufstieg realisieren.

Für die Kieler Frauen geht es mit neuer sportlicher Führung darum, vor der Winterpause die Grundlage für einen erfolgreichen Abstiegskampf zu legen. Ob schon am ersten Rückrundenspieltag gegen Lok Leipzig eine grosse Überraschung drin ist? Gegen den stets favorisierten Gast gab es bisher keine Niederlage in Kiel. Lok konnte aus vier Spielen erst einen Punkt aus der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt entführen. Jedenfalls gilt es vor dem Jahreswechsel in den direkten Duellen gegen den Magdeburger FFC und BV Cloppenburg die Höchstleistung abzurufen. Dann kann im ersten Spiel im neuen Jahr bei Tennis Borussia Berlin die Flugrichtung der Störchinnen bestimmt werden. Am Sonntag fehlen wird Rachel Pashley. Die Spielführerin von Holstein Kiel muss nach der gelb-roten Karte in der Begegnung gegen den FFC Oldesloe ein Spiel pausieren.         

Sollte die Begegnung auf der Waldwiese aufgrund der Nichtbespielbarkeit des Platzes nicht stattfinden können, ist ein Ausweichen auf die Sportanlage in Kiel-Projensdorf möglich. Zeitnahe Informationen finden sie auf der Holstein-Startseite im großen Fenster unter Störche-News.

Zurück