Holstein Kiel - Werder Bremen 0:1 (0:0)

Werder Bremen Norddeutscher B-Juniorinnen-Vereinsmeister

Der alte und neue Norddeutsche B-Juniorinnen-Vereinsmeister heißt SV Werder Bremen. Zum vierten Mal in Folge gewann Werder den Titel und fährt am kommenden Wochenende zur Zwischenrunde der Deutschen Meisterschaft, die in zwei Vierer-Gruppen zwei Endspielteilnehmer ermittelt. In einem Spiel, das sich in vielen Phasen auf Augenhöhe abspielte, fand die von Thomas Gefken betreute Mannschaft das Quäntchen Glück für den Finalerfolg. Ein Freistoß von der rechten Seite von Nina Woller setzte im Torraum auf und landete unberührt von Freund und Feind im linken oberen Eck. Holstein Kiel konnte nicht seine Leistungsgrenzen ausreizen, hätte aber genauso gut den Titel verdient gehabt. In den letzten Minuten stand Fortuna bei drei Großchancen den Bremerinnen zur Seite. Somit ging der zum letzten Mal ausgetragene Titel - ab der kommenden Saison werden die Teilnehmer zur Zwischenrunde der Deutschen Meisterschaft in der geteilten Bundesliga ermittelt - an Werder Bremen. In der Bundesliga Nord/Nordost treffen Holstein Kiel und Werder Bremen somit erneut aufeinander. 

Insgesamt zeigten sich die Holstein-Trainerinnen mit der Leistung ihres Teams sehr zufrieden. "Die Mädels haben engagiert gespielt, das schnelle Kurzpassspiel gegen einen sehr starken und körperlich robusten Gegner versucht durchzubringen, leider fehlte es uns im Abschluss an Präzision und Glück. Dennoch kann man stolz auf diese Truppe sein und bei der KSV Holstein braucht man sich um den Nachwuchs wohl kaum sorgen", sagte Trainerin Sabrina Eckhoff. Letztendlich hat man wieder die tolle Entwicklung des Teams gesehen und vor allem bemerkenswert war, wie die jungen Spielerinnen agierten als sie eingewechselt wurden. Das Spiel war also ein weiterer Beweis, dass man sich auf dem richtigen Weg befindet.

Holstein Kiel: Lena Kloock, Marie Becker, Julia Kibbel, Stephanie Hofmann, Levke Walczak - Michaela Brandenburg, Vanessa Voss (37. Rieke Simson) - Samanta Carone (63. Marie Peters), Tabea Lycke, Selina Amrein (50. Laura Freigang) - Svenja Körner

SV Werder Bremen: Celine Danisch, Jana Lehmann, Merve Kiniklioglu, Julia  Hechtenberg, Kim  Funke, Michelle Ulbrich, Sina Schlüter, Malin Knodel, Nina Woller (80. Sarah Guzmann), Manjou Wilde, Maylin Widjaja (65. Selina Pauls)

Schiedsrichter: Jacqueline Herrmann (Hamburg)

Assistenten: Sina Milinovic (Hamburg), Sabrina Neumann (Hamburg)

Zuschauer: 123

gelbe Karte: Körner – keine

Tore: 0:1 Woller (43.)

Fotos vom Spiel gibt es hier mit einem Klick.

Zurück