Heimsieg gegen JuS Fischbek

Holstein Kiel II – JuS Fischbek 4:1 (3:1)

„Bei zwei Spielen in drei Tagen ging es darum allen Spielerinnen, die gut trainieren eine Chance zu geben“, so Trainer Matthias Lachmann vor dem Spiel. „Bei einem Kader von 25 Spielerinnen, die zum Großteil mit viel Einsatz im Training dabei sind, ist das keine leichte Aufgabe“, so Lachmann weiter. Deshalb wurde auf einigen Positionen umgestellt und rotiert. Dies nutzten die Gegnerinnen zum Start in Halbzeit eins aus. Die noch etwas ungeordnete Störche-Abwehr wurde in Minute drei kalt erwischt. Julia Stoll schob zum 1:0 für JuS Fischbek ein. Auch danach machte das Team von Petra Abraham mächtig Druck, sodass das ein oder andere Tor für die Gäste hätte fallen können. Erst in der 27. Minute wendete sich das Blatt, denn da war es Dana Ruhnke, die einen kleinen technischen Fehler der Fischbekerinnen eiskalt ausnutze und den Ausgleich erzielte. Jetzt waren es unsere Störche, die die Torfrau Christina Möller unter Druck setzten. Nach einer Ecke von Bianca Hennings schaffte es Möller nicht mehr den Ball über die Latte zu lenken und so stand es 2:1 für die Gastgeberinnen (29.). Eine taktische Umstellung auf der linken Störche-Abwehrseite nah den Fischbekerinnen auch noch ihr letztes Mittel schnelle Konter im Angriff. Unsere Women gewannen dadurch weiter an Sicherheit und belohnte sich selbst. Nach einem Pass von Dana Ruhnke durch die Schnittstelle der Abwehr schob Clara Roy zum 3:1-Halbzeitstand ein (40.).

In der Zweiten knüpfte das Team nahtlos an die erste Hälfte an. Mit einer sehenswerten Kombination über die rechte Seite, wobei Dana Ruhnke für Laura Vogt auflegte, stand es in der 55. Minute 4:1 für unsere Women. Anschließend waren es vor allem Torfrau Bente Müller und Abwehrspielerin Felicitas Gottlieb, die einen weiteren Gegentreffer verhinderten. Der 4:1-Sieg war unter dem Strich nach zwei Halbzeiten gerechtfertigt, denn die Gäste fanden ab Mitte der ersten Halbzeit keine Mittel mehr, um die Störche-Abwehr zu knacken.

„Das Ziel, den Vorsprung auf das Mittelfeld der Tabelle auszubauen und sich in der Spitzengruppe festzusetzen, ist voll aufgegangen“, resümierte Matthias Lachmann am Ende des Tages zufrieden.

Aufstellungen

Holstein Kiel II:

Müller (TW), Gottlieb, Lenormand, Nohns, Roy, Sugaiski, Beuckers, Rohwedder, Ruhnke, Hansen, Hennings (C). Kropf, Vogt, Lachmann.

JuS Fischbek:

Möller (TW), Stoll, Gadow, Baumann, Köhler, Finze, Paulke, Jankowski, Orefice, Schacht, Piper. Carlson, Ehlers, Wasmis.

Tore:

0:1 Stoll (3.), 1:1 Ruhnke (27.), 2:1 Möller (ET 29.), 3:1 Roy (40.), 4:1 Vogt (55.).

Schiedsrichter: David Löhnert

 

Zurück