Gelungener Auftakt

U23 Holstein Women siegen 9:0

kerrin hartmann
Kerrin Hartmann ist nach langer Verletzungspause wieder dabei
U23 Holstein Women gegen SG Rönnau/Daldorf 9:0 (5:0)
Sonntag, 17.08.2014

Klare Sache für unsere U23 Holstein Women, die zahlreichen Zuschauer sahen ein gutes Offensivspiel des Holsteiner Teams mit gelungenen Kombinationen und Torchancen fast im Minutentakt.
 

Von Beginn an spielten unsere U23 Nachwuchs-Kielerinnen aus einer sicheren Abwehr heraus über die Außen, bedienten die schwedische Offensivspielerin Nora Bertils, der schon in der 5.Minute der Treffer zum 1:0 gelang. 2 Minuten später konnte Rönnaus Torhüterin einen Gewaltschuss von Levke Walczak gerade so zur Ecke lenken. Holstein ließ den Gästen kaum Luft zum Atmen, so war es wieder Nora Bertils über rechts, die zum 2:0 verwandelte (10.). Rönnau wurde geradezu in der eigenen Hälfte eingeschnürt, es war nur eine Frage der Zeit bis zum nächsten Tor, dieses kam dann von Laila Auerochs (16.). In der 22. Spielminute erzielte Daniela Pereira einen tollen Treffer nach einem Abpraller der Rönnauer Torfrau, aber leider entschied der Referee unberechtigt auf Abseits. Doch davon ließen sich unsere Kielerinnen nicht beeindrucken, nach einem super Pass von Kerrin Hartmann konnte Tabea Lycke auf 4:0 erhöhen (25.). Die Doppeltorschützin Nora Bertils musste leicht verletzt vom Platz, dafür griff Joy Strähle ins Geschehen ein und lieferte die Vorlage zum 5:0, wieder vollendet von Tabea Lycke (41.).

In der zweiten Spielhälfte ging es munter weiter, Tabea Lycke im Alleingang, knapp daneben (46.), Amelie Rose mit Traumpass auf die eingewechselte Svenja Körner: 6:0 (50.). Eine Minute später konnte Rönnaus Torhüterin nach einer Ecke Joy Strähles Kopfball gerade so auf der Linie halten. Anschließend ging Joy Strähles Schuss nach Pass von Svenja Körner knapp über das gegnerische Gehäuse (53.), genauso erging es Svenja Körner in der 64. Minute. In der 58. Minute konnte Rönnau/Daldorf den ersten Torschuss auf das Kieler Gehäuse abgeben, aber kein Problem für Schlussfrau Louisa Brauer. Holstein drückte weiter, die ebenfalls eingewechselte Selina Amrein knallte aus 35 Metern den Ball unhaltbar ins Netz zum 7:0 (65.). Den Schuss von Amelie Rose in der 75. Minute konnte Rönnaus Torfrau noch parieren, aber Selina Amreins 20-Meter-Gewaltschuss landete zum 8:0 zielsicher im Rönnau-Tor (79.). Nur 2 Minuten später erhöhte Svenja Körner zum Endstand von 9:0.

 
U23 Holstein Women: Louisa Brauer - Emine Ibrahimi, Svea Vollstedt, Laila Auerochs, Levke Walczak, Daniela Pereira, Nora Bertils, Tabea Lycke, Kerrin Hartmann, Amelie Rose, Sandra Müller, eingewechselt wurden Joy Strähle, Svenja Körner und Selina Amrein
 
SG Rönnau/Daldorf: Britta Horns - Inga Bracker, Marleen Stahmer, Svenja Hübner, Wencke Schökermann, Ricarda Brüggen, Alicia Hein, Franziska Stahmer, Janine Gauer, Lina-Sophie Hahne, Sarah Liedtke, eingewechselt wurden Alina Engler, Anna Görs und Fatma Ösenbas
 
Zuschauer: 55
Schiedsrichter: Jan Pannenborg
Tore: 1:0 und 2:0 Nora Bertils (5. und 10.), 3:0 Laila Auerochs (16.), 4:0 und 5:0 Tabea Lycke (25. und 41.), 6:0 und 9:0 Svenja Körner (50. und 81.), 7:0 und 8:0 Selina Amrein (65. und 79.)
 

Zurück