Bordesholm - U 15 PTSK/Holstein 0:0

Saharaplan ging (fast) auf

Bei subtropischen Temperaturen und gnadenloser Mittagshitze- Anstosszeit 12.15 Uhr- kam die U 15 der SG PTSK/Holstein zu einem letztlich leistungsgerechten torlosen Remis gegen die spielstarken C-Juniorinnen vom TSV Bordesholm.

In der ersten Hälfte der Partie waren die Mädchen vom TSV Bordesholm spielbestimmend und kamen zu einigen Torgelegenheiten. Torfrau Lis Pirotton, die in dieser Spielzeit vom MTV Dänischenhagen gewechselt ist, hielt mit einigen starken Paraden dagegen. Weitere Möglichkeiten des Gegners wurden von der Abwehr um Hannah Malyga mit hohem Einsatz und manchmal auch der nötigen Portion Glück verhindert. In der Offensive fehlte es an Durchschlagskraft. Die Lauf-und Passwege stimmten überwiegend nicht. Dennoch zeigte Dana Schröder bei einem Lattentreffer und einem feinen Torabschluss kurz vor der Halbzeit ihre Torgefährlichkeit.

In der Halbzeit legte Cheftrainer André Draack eine neue Marschroute fest. Der "Saharaplan", der den hohen Temperaturen und der dünnen Personaldecke mit nur einer Auswechselspielerin geschuldet war, sah vor, den Gegner erst ab der Mittellinie intensiv zu bekämpfen und nach gelungener Balleroberung zu einem schnellen Kontertor zu kommen. Die Draack-Elf überliess dem Gegner das Passspiel in der eigenen Hälfte und vermied so unnötige Laufduelle. Das Konzept ging tatsächlich auf. Nun waren die Gelb-Blauen das spielbestimmende Team. Die Zweikampfbilanz veränderte sich zu den eigenen Gunsten. In der Offensive kreuzten Martha Ruser und Lara Panneborg in Erwartung des entscheidenden Passes bei Ballbesitz vor dem gegnerischen Tor. Die Defensive konnte sich ebenfalls enorm steigern. Luca Templin verlor auf der rechten Abwehrseite (fast) keinen Zweikampf mehr. so wie auch Pia Suttkus auf der linken Seite. Wienke Jannsen übernahm als Zentrumsspielerin nun noch mehr Verantwortung und kam ein ums andere Mal zum Torschuss. Etwa 10 Minuten vor Schluss ging das Spiel in seine entscheidenden Phase. Es gab Torchancen auf beiden Seiten. Dana Schröder setzte sich auf links durch, ihr Schuss knallte gegen den Pfosten. Etwa zwei Minuten vor dem Abpfiff setzte sich Wienke Jannsen gegen ein, zwei Gegenspielerinnen durch, es folgte ein phantastischer "Maradona-Kreisel", der Torschuss strich knapp am Tor vorbei. Es blieb beim Unentschieden.

Fazit: Die Mädchen vom TSV Bordesholm waren der erwartet spielstarke Gegner. "Wir freuen uns auf weitere sicher spannende Duelle. Unser Team ist in einer wahren "Hitzeschlacht" bis an die körperliche Leistungsgrenze gegangen und hätte mit eine wenig mehr Glück und aufgrund der höheren Spielanteile in Halbzeit 2 vielleicht sogar drei Punkte aus Bordesholm mitnehmen können", konstatierte Andr´Draack. Alles in allem ein gelungener Start für das auf einigen Positionen neu formierte Team in die neue Spielzeit.

U 15 SG PTSK/Holstein Women: Lis Pirotton-Hannah Malyga-Pia Suttkaus-Luca Templin-Thea Plöger-Phyllis Seydel-Lara Panneborg-Dana Schröder-Martha Ruser-Wienke Jannsen

Zurück