B-Juniorinnen erklimmen die Tabellenspitze

Holstein Kiel – SG Friedsrichsberg-Schuby 11:1 (5:0)

„Trotz der personellen Probleme und der Schocknachricht am Freitagabend haben die Mädels ein tolles Spiel gemacht und stehen zurecht auf Platz eins der Tabelle“, so Trainer Daniel Bergamo nach der Partie. „Damit haben wir einen weiteren Schritt gemacht, um unseren Traum vom Aufstieg in die Bundesliga ein Stück näher zu kommen“, ergänzte Bergamo.

Unsere Jungstörche starteten druckvoll in die Begegnung auf der Waldwiese. Obwohl wieder eine neue Formation auf dem Platz stand, wurden die Angriffe konzentriert und intelligent zu Ende gespielt. Der Lohn waren bereits fünf Tore in der ersten Hälfte. In der Halbzeitansprache forderte das Trainerteam Bergamo die Mädels noch einmal auf, mehr auf das Kurzpassspiel zu setzen. Gesagt, getan und sechs weitere Tore machten das Endergebnis am Ende sehr deutlich. Die besten Torschützin war Hannah Östermann mit sieben Treffern, gefolgt von Michelle Hoheisel mit zwei und Alina Steiner und Fjolla Brahimi mit jeweils einem Treffer.

„Auch wenn es ungewiss ist, wo unsere Reise nächste Saison weitergeht, werden wir alles daransetzen, dass die Mädels mit dem Willen des Mannschaftssportes diese Saison zu Ende spielen“, äußerte sich Daniel Bergamo. „Die Nachricht traf uns unvorbereitet und dann am nächsten Tag auf dem Platz zu stehen und so abzuliefern, zeigt, dass die Mädels den Aufstieg wollen“, so der Trainer weiter.

Tore:

Holstein Kiel: 7 Tore Hannah Östermann, 2 Tore Michelle Hoheisel, ein Tor Alina Steiner, ein Tor Fjolla Brahimi.

SG Friedrichsberg-Schuby: k. A.

Aufstellungen

Holstein Kiel:

Bröcker (TW), Claasen, C., Isik, Steiner (C), Peters, Östermann, Brahimi, Hoheisel, Klein, Labes. Selk, Strobler, Bertermann, Löhndorf.

SG Friedrichsberg-Schuby:

Hansen (TW), Kloßok, Lange, Tolzin, Redant, Uck, Li., Horns, Tönjes, Lausen, Uck, La., Lau.Raza, Zietek, Dieball.

Zurück