17 Störche-Tore bei Freunden

TSV Friedrichsberg - Holstein 0:17 (0:10)

Die Kieler Meyer und Müller im Duell mit Callsen und Schröder.

Im Rahmen der Aktion "Holstein zu Gast bei Freunden" setzte sich die KSV bem Nord-West-Verbandsligisten TSV Friedrichsberg-Busdorf deutlich mit 17:0 (10:0) durch.

Aufgrund starker Regenfälle hatte die Partie mit dreißigminütiger Verspätung begonnen. Doch während des Spiels blieb es komplett trocken. Und die Störche legten los wie die Feuerwehr. Rafael Kazior, der mit der Kapitänsbinde aufs Feld gegangen war, sorgte binnen elf Minuten (6., 10., 16.) mit einem Hattrick für die schnelle 3:0-Führung der Gutzeit-Elf. Auch in der Folgezeit drängte die KSV auf das von Andree Spannhof gehütete TSV-Gehäuse. Zur Pause stand es 10:0 für die Störche.

Nach dem Seitenwechsel tauschte Trainer Gutzeit abgesehen von Steve Müller und Torhüter Niklas Jakusch die komplette Mannschaft. Und weiter ging es mit dem bunten Torreigen. Am Ende stand es 17:0 für die Kieler.

„Trotz des starken Regens haben relativ viele Zuschauer den Weg hierher gefunden, das freut uns natürlich“, lobte der fünffache Torschütze Kazior die Atmosphäre und die angenehmen Rahmenbedingungen in Schleswig. „Wir hätten vor der Pause zwar noch das ein oder andere Tor mehr erzielen können, aber auch so war es eine schöne Trainingseinheit“, meinte der Neuzugang vom Hamburger SV in der Halbzeit.

Holstein Kiel (1. Halbzeit): Jakusch – Herrmann, Steil, Jürgensen, Poggenberg – Siedschlag, Müller, Fischer, Meyer – Kazior – Heider

Holstein Kiel (2. Halbzeit): Jakusch – Schulz, Kwame, Müller, Gutzeit - Lindner, Toksöz, Sykora, Wetter – Chahed - Wulff

Tore: 0:1 Kazior (6.), 0:2 Kazior (10.), 0:3 Kazior (16.), 0:4 Siedschlag (22.), 0:5 Kazior (22.), 0:6 Siedschlag (29.), 0:7 Kazior (32.), 0:8 Siedschlag (36.), 0:9 Meyer (42.), 0:10 Meyer (44.), 0:11 Toksöz (62.), 0:12 Lindner (65.), 0:13 Wulff (66.), 0:14 Chahed (73.), 0:15 Lindner (75.), 0:16 Wetter (76.), 0:17 Wetter (81.)

Zurück