Wissenswertes zu Werder II

Sa. 14 Uhr: Holstein Kiel – SV Werder Bremen

Über Werder II in die Bundesliga: Alexander Nouri

Abstieg: Am Ende der Saison 2011/12 stieg Werder II erstmals nach 36 Jahren in die Viertklassigkeit ab, drei Jahre später gelang in der Relegation gegen Gladbach II das Comeback in der 3. Liga.

Alexander Nouri: Dem ehemaligen Storch, der mit der KSV 2009 unter Falko Götz den Drittliga-Aufstieg feiern durfte, wurde Anfang Oktober zum Cheftrainer der 1. Mannschaft ernannt. Zuvor hatte er mit der 2. Mannschaft den Klassenerhalt in der 3. Liga sichergestellt.

Deutscher Amateurmeister: Dreimal sicherte sich die 2. Mannschaft des SV Werder Bremen die Deutsche Amateurmeisterschaft (1966, 1985 und 1991), die in den ersten Jahren unmittelbar vor dem Endspiel um die Deutsche Meisterschaft stattfand. Wir erinnern uns, 1961 holten die Holstein Amateure die Trophäe nach Kiel.

Holstein-Historie: 5000 Zuschauer im Holstein-Stadion sahen am Ende der Saison 1982/83 das wohl spannendste Duell zwischen Werder II und den Störchen. Holstein brauchte einen Sieg zum Einzug in die Zweitliga-Aufstiegsrunde, Werder benötigte ein Remis für die Quali zur Deutschen Amateurmeisterschaft. In der 88. Minute bestraften die Gäste von der Weser trotz eines gut aufgelegten Andi Köpke im Kieler Tor die Störche-Nachlässigkeiten. Endstand 0:1 aus Sicht der KSV.

Kieler Vergangenheit: Dass Alexander Nouri, Torben Rehfeldt und Rafael Kazior eine Kieler Vergangenheit haben, das dürfte noch den meisten Fans an der Förde bekannt sein. Doch auch Torhüter Tobias Duffner ist ein Ex-Storch. 2004 wechselte er zu Holstein in die Regionalliga, konnte sich jedoch nicht durchsetzen. Duffner kam lediglich auf vier Einsätze für die zweite Mannschaft, so dass er zum Ende der Saison zum Oberligisten Brinkumer SV wechselte. 2010 kehrte er zu seinem Stammverein, Werder Bremen, zurück und steht seitdem in der Bundesliga-Reserve seinen Mann.

Platz 11: Die Heimstätte der Bremer ist mit 5.500 Plätzen das kleinste Stadion der 3. Liga. Vom DFB wurde Platz 11 zur Musterspielstätte für U23-Mannschaften in der 3. Liga erklärt. Im Januar 2016 musste man für die Partie gegen Holstein aufgrund der Platzverhältnisse allerdings in das große Weserstadion ausweichen. Auch die Frauenmannschaft des Vereins trägt ihre Spiele auf Platz 11 aus.

Zurück