"Wir sind auf einem guten Weg!"

Interview mit Holstein-Torhüter Kenneth Kronholm

Das Torwartteam Kronholm, Borger, Schipmann und Kruse

Kenneth Kronholm geht in seine vierte Saison mit der KSV Holstein und hat nach der Rückkehr von Robin Zentner nach Mainz nun mit dem Ex-Bundesliga-Torhüter Lukas Kruse erneut starke Konkurrenz bekommen. Wir sprachen kurz vor Ende des fünftägigen Trainingslagers in der Aselager Mühle mit „Kenny“.

Wie sind die Rahmenbedingungen in der Aselager Mühle?

Kenneth Kronholm: Vom Essen über die Zimmer und natürlich auch die Trainingsplätze ist das alles auf hohem Niveau. Das sind Top-Rahmenbedingungen. Es wundert mich nicht, dass die Aselager Mühle bei Fußballern so beliebt ist. Hier kann man auch mal ein längeres Trainingslager abhalten.

Wie versteht sich das neue Torwart-Trio?

Kenneth Kronholm: Lukas Kruse ist ein toller Typ, aber natürlich auch fußballerisch. Wir haben zusammen ein Zimmer und so gab es keinerlei Probleme beim Zusammenwachsen. Und mit Bernd Schipmann war es ja schon immer eine sehr angenehme Zusammenarbeit.

Wie läuft der Integrationsprozess der Neuzugänge insgesamt?

Kenneth Kronholm: Das verlief in den letzten Jahren bei uns immer problemlos. Wir haben auch in diesem Jahr echte Qualität hinzugewonnen im Kader und wir kommunizieren gut. Das sieht man auch schon in den Testspielen. Daher glaube ich, dass wir auf einem guten Weg sind.

Gegen Champions League-Teilnehmer Schachtar Donezk standest Du 90 Minuten lang im Tor und konntest Deinen Kasten sauber halten. Wie hast Du die Partie erlebt?

Kenneth Kronholm: Wir haben uns sehr auf das Spiel gegen Donezk gefreut. Es ist nochmal etwas Anderes, wenn man gegen die halbe ukrainische Nationalmannschaft und zahlreiche Top-Stars aus Brasilien spielt. Aber wir haben den Blick natürlich auf uns und unser Spiel gerichtet. Wir haben gut gegen den Ball gearbeitet, standen hinten sicher und es war insgesamt ein sehr gelungener Test.

Die Spiele gegen Union Berlin und auch im DFB-Pokal gegen Eintracht Braunschweig wurden jeweils auf einen Freitagabend gelegt, eine besondere Atmosphäre ist also garantiert…

Kenneth Kronholm: Das ist doch einfach geil, wenn man am Abend vor voller Hütte gegen Top-Mannschaften spielen darf. Darauf dürfen wir uns sehr freuen. Aber wir sollten nicht nur die Freude und Euphorie in den Mittelpunkt stellen, sondern die harte Arbeit. Wir müssen einfach unser Ding durchziehen und die nötigen Punkte sammeln.

Danke für das Gespräch, Kenneth!

 

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets