Vorfreude auf das Schlagerspiel

Fr. 19 Uhr: Störche erwarten Leipziger "Bullen"

Jakob Sachs erzielte in Oberneuland den Siegtreffer. Die Störche wollen auch gegen RB Leipzig punkten...

Die Ausgangslage bei unserem nächsten Gegner, RB („RasenBallsport“) Leipzig, war vor Saisonbeginn eindeutig. Der Verein und sein Sponsor „Red Bull“ hatten es schon vor einiger Zeit verkündet: Langfristig wollen wir in die 1. Bundesliga! Soll heißen: Nach dem Meister-Titel mit riesigem Vorsprung in der Oberliga Nordost-Süd soll für die Sachsen auch die Regionalliga Nord möglichst nur eine „Durchgangsstation“ bleiben.

Nach drei Spieltagen warten die „Bullen“ allerdings noch immer auf den ersten Saisonsieg. Nach den wenig zufrieden stellenden Partien gegen Türkiyemspor (1:1), Braunschweig II (0:0) und Hannover 96 II (1:1) soll nun im Holstein-Stadion der Knoten endlich platzen. Doch die selbstbewussten Störche werden sich ganz sicher nicht kampflos geschlagen geben. Drei Siege in Folge lassen die Gutzeit-Elf am Freitag mit breiter Brust die stimmungsvolle Arena betreten. Zwischen 4-5000 Zuschauer erwarten die Verantwortlichen zum Flutlichtspiel der Störche.

„Wir haben in drei Spielen acht Tore erzielt und dabei immer noch viele Torchancen ausgelassen. Das zeigt, dass wir unsere Stärke in der Offensive haben“, wittert KSV-Coach Gutzeit auch gegen Leipzig die Chance auf Zählbares. „RB hat individuell eine hohe Qualität und wird sich ganz sicher noch finden. Nur hoffentlich nicht am Freitag!“, so Gutzeit.

Wenn am Freitag um 19 Uhr der Anpfiff ertönt, dann wird das treue Kieler Publikum – genau wie zuletzt gegen Wilhelmshaven und in Oberneuland - sicherlich wie eine Wand hinter den jungen Störchen stehen. Die Vorfreude auf das erste große Saison-Highlight im Holstein-Stadion wächst stündlich. Nur noch drei Tage…

 

Zurück