Vor 7.000 gegen den Spitzenreiter

Sa. 14.05 Uhr: Holstein Kiel - Dynamo Dresden

Gegen den Spitzenreiter aus Dresden hängen die Trauben für die KSV Holstein hoch. Sowohl Dynamo (gegen Cottbus) als auch die Störche (in Wiesbaden) mussten am vergangenen Wochenende Federn lassen. Für viel Spannung ist im Duell Nord gegen Ost ohnehin gesorgt. Und über 7000 Zuschauer werden im Holstein-Stadion erwartet.

Karsten Neitzel über den Gegner: "Es ist keine große Überraschung, dass Dynamo an der Spitze steht. Die Art und Weise hingegen ist ungewöhnlich. Die bisherige Bilanz ist beeindruckend. Wir müssen gegen Dynamo sehr wachsam sein, denn die Niederlage der Dresdner gegen Cottbus wird die Sinne geschärft haben."

Karsten Neitzel über die Störche: "Niemand unterschätzt unsere momentane Situation. Aber wir wollen gegen Dynamo zeigen, dass wir nicht so weit weg sind von oben wie es der Tabellenplatz vermuten lässt. Wir hoffen auf mehr Wucht, Coolness und Effizienz im 16-Meter-Raum. Natürlich wollen wir vor großer Kulisse gewinnen. Ich finde es ist eine gute und reizvolle Situation, nun hintereinander gegen die drei vorn liegenden Teams zu spielen."

Personal: Neben den drei Langzeitverletzten Kenneth Kronholm, Marlon Krause und Milad Salem fehlte unter der Woche auch Manuel Hartmann im Training. Der Ex-Dresdner Maik Kegel hat seine Gelbsperre abgesessen.

Fan-Info: Das Spiel wird live und in voller Länge im MDR TV und per NDR Livestream übertragen. Ferner gehen wie immer KN/Holstein-Liveticker und RSH Livestream auf Sendung.

Anstoßzeit: aufgrund der TV-Liveübertragung ertönt der Anpfiff erst um 14.05 Uhr

Zurück