Von BAK nicht ärgern lassen

Sa. 14 Uhr: Holstein Kiel - Berliner AK

Vom Papier her erwartet die Störche am kommenden Samstag die nächste Hürde. Um 14 Uhr kommt der Tabellensiebte Berliner AK ins Holstein-Stadion. Der stärkste der drei Aufsteiger will den Störchen gerne ein Bein im Titelkampf stellen. Das Gutzeit-Team ist allerdings gewarnt und will es dem Spitzenreiter aus Leipzig nachmachen. Die Brausekicker bezwangen die Berliner am vergangenen Samstag mit 3:1.

Thorsten Gutzeit weiß um die Stärke der Berliner AK: „Uns erwartet ein starker Aufsteiger, der mehr zu bieten hat, als einen ehemaligen Zweitligaspieler Brunnemann. Berlin ist zweikampf- und kopfballstark und spielt ruhig aber gleichzeitig aggressiv“, sagte Holsteins Trainer im Pressegespräch am Donnerstag-Mittag. Nach holprigem Start brachte der Aufsteiger im Laufe der Saison Stabilität in die Ergebnisse und konnte sich Sieg für Sieg in die obere Tabellenhälfte spielen. Gegen Favoriten wie Leipzig, Halle oder Hamburg zogen die Berliner jedoch stets den Kürzeren, was die Hoffnung auf einen Kieler Dreier nährt. „Natürlich wollen wir gewinnen, um an RB Leipzig dranzubleiben.“

Müller, Berzel oder Jürgensen?

Nachdem die Kieler gegen Hannover II verletzungsbedingt zum ersten Mal nach drei Spielen mit einer veränderten Startaufstellung begannen, ließ Trainer Thorsten Gutzeit offen, wie er sein Team gegen Berlin ins Rennen schicken wird. Aaron Berzel und Christian Jürgensen stehen wieder voll im Saft und kämen für die erste Elf in Frage. Steve Müller machte seinen Job auf der Innenverteidigerposition beim 3.0 gegen die 96-Reserve aber sehr ordentlich. Fiete Sykora wird ein weiteres Mal zuschauen müssen, fällt mit einer schweren Wadenzerrung aus. Gibt Thorsten Gutzeit der Berlin-Elf also eine weitere Chance? „ Die Entscheidung, wer spielt, fällen wir am Freitag nach dem Abschlusstraining. Bis dahin kann sich noch jeder für die erste Elf empfehlen“, so Thorsten Gutzeit. Bei einem Sieg winkt den Störchen die Tabellenführung. Aber nur wenn Spitzenreiter RB Leipzig patzt. Die Pacult-Elf spielt am Samstag um 13.30 Uhr gegen den Aufsteiger Germania Halberstadt.

Wer es am Samstag nicht ins Stadion schaffen sollte: Der NDR zeigt am Samstag ab 17 Uhr Ausschnitte aus der Partie Holstein Kiel gegen Berliner AK.

 

 

 

 

Zurück