Volles Haus gegen Bielefeld

Sonnabend, 13 Uhr: Holstein Kiel – Arminia Bielefeld

Wenn am Sonnabend (13 Uhr) die KSV Holstein und  Arminia Bielefeld im Holstein-Stadion aufeinandertreffen, wird es wieder eng auf den Tribünen. Der Tabellen-Sechste (17 Punkte) aus Ostwestfalen bringt knapp 2000 Fans mit, der Heimbereich der Störche stößt Woche für Woche an sein Limit – perfekte Bedingungen für das Aufeinandertreffen der heimstarken KSV (2. Platz/22 Punkte) mit den von Jeff Saibene trainierten Bielefeldern, die drei ihrer fünf Auswärtsspiele im bisherigen Saisonverlauf gewonnen haben und unter dem Luxemburger, der sie am Ende der vergangenen Saison als eigentlich abgeschlagener Abstiegskandidat übernommen hat, eine beachtliche Entwicklung genommen haben.

KSV-Cheftrainer Markus Anfang zu den Störchen: Bis auf die Langzeitverletzten steht uns der gesamte Kader zur Verfügung, das ist gerade vor einer Englischen Woche (Am Dienstag, 24. Oktober, tritt die KSV beim FSV Mainz 05 im DFB-Pokal an, d. Red.) sehr wichtig. Die drei Gegentore in Heidenheim (5:3 für Kiel, d. Red.) sind kein Beleg dafür, dass wir unsere Defensive stabilisieren müssen. Solche Tore sind schwer zu verhindern. Außerdem hat Heidenheim keinen Torschuss im Strafraum abgegeben. Das spricht für unsere gute Arbeit gegen den Ball. Und für die Moral spricht, dass die Mannschaft in diesem Spiel zweimal einen Rückstand aufgeholt hat.   

Anfang zur Arminia: Die Auswärtsbilanz der Arminia sagt ja schon alles. Sie ist richtig gut in die Saison gestartet, die Mannschaft ist robust und ein richtig schwer zu bespielender Gegner. Das wird eine große Herausforderung für uns, trotzdem wollen wir auch gegen Bielefeld ein gutes Spiel abliefern und alles dafür tun, um es am Ende auch zu gewinnen.  

Personelle Situation: Bis auf die Langzeitverletzten Christopher Lenz, Manuel Janzer und Arne Sicker könnten alle mitspielen.

Medien: Sky überträgt live aus dem Holstein-Stadion, der gemeinsame Multimedia-Liveticker der KSV Holstein und der Kieler Nachrichten bietet jede Menge Infos, aktuelle Zwischenstände, Fotos und Interviews unter www.kn-ksv-liveticker.de. Medienpartner R.SH schaltet immer wieder live ins Stadion.

Fans: Die Ticketcenter im Gästebereich öffnen am Spieltag um elf Uhr, alle anderen um neun Uhr. Im Heimbereich gibt es allerdings nur noch einzelne Tickets. Die Projensdorfer Straße wird rund um das Spiel am Stadion gesperrt.

Zurück