Voller "Holler" gegen Dynamo

So. 13.30 Uhr: Holstein Kiel – Dynamo Dresden

Der Heimbereich der KSV Holstein platzt einmal mehr aus allen Nähten, Dynamo Dresden bringt am 13. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga (Sonntag, 13.30 Uhr) mehr als 1000 Fans ins Holstein-Stadion. Die Kulisse für die Partie zwischen dem Aufsteiger (2. Platz/26 Punkte) und den Sachsen (12./14 Punkte) könnte kaum besser sein.

Und auch der aktuelle Tabellenplatz des Teams von Uwe Neuhaus sollte die Holstein-Fans nicht in Sicherheit wiegen: Zwei ihrer drei Saisonsiege feierten die Dresdner in der Fremde (jeweils 2:0 in Heidenheim und Regensburg), in sechs Gastspielen schossen sie zwölf Tore.

KSV-Trainer Markus Anfang zu den Störchen: „Wir haben nach der Englischen Woche (2:3 gegen Mainz 05 in der 2. DFB-Pokal-Runde, 1:1 beim SV Darmstadt 98, d. Red.) eine gute Trainingswoche hinter uns, sind gut auf den Gegner vorbereitet. Wir werden wie immer versuchen unser Spiel durchzuziehen.“

Anfang zu Dresden: „Eine spielstarke Mannschaft mit einer guten, flachen Spieleröffnung. Sie kommt, ähnlich wie wir, über die mannschaftliche Geschlossenheit.“

Personal: Neben den Langzeitverletzten fehlt Mittelfeld-Routinier Dominic Peitz, der am vergangenen Wochenende in Darmstadt seine fünfte Gelbe Karte kassierte.

Medien: Sky überträgt live, der Liveticker der KSV Holstein (www.liveticker.holstein-kiel.de) startet schon eine halbe Stunde vor dem Anpfiff und liefert neben den Vorberichten auch aktuelle Zwischenstände, Fotos und Interviews. Medienpartner R.SH schaltet immer wieder live ins Holstein-Stadion.

Tickets: Es gibt noch ein Restkontingent, der Ticketschalter am Stadion öffnet vier Stunden vor dem Anpfiff.

Fan-Info: Rund um das Stadion sind fünf Abgabestationen eingerichtet, an denen Rucksäcke, Taschen und Gegenstände, die das DINA4-Format überschreiten und deshalb nicht ins Stadion mitgenommen werden dürfen, abgegeben werden können. Sitzkissen sind von dieser Regelung natürlich ausgenommen.

Zurück