Viva España!

Störche in Cambrils gelandet

Sollte die KSV Holstein eines Tages ein Umzugsunternehmen gründen, sie hätte mit Tim Petersen und Sebastian Süß bereits das geeignete Personal. Seit heute um 12 Uhr weilen die Störche mit 500 Kilogramm Reisegepäck im spanischen Cambrils/Costa Dorada zum Trainingslager.

Powerpacker Tim Petersen und Sebastian Süß - tatsächlich arbeitet das Duo als Betreuer und Physiotherapeut für den Fußball-Drittligisten, der am Mittwoch zu seinem achttägigen Trainingslager an die spanische Mittelmeerküste aufgebrochen ist. Am Tag vor dem Abflug packten sie acht Stunden lang 15 Materialkisten, die sie am Mittwoch in den ganz frühen Morgenstunden mit viel Geschick und Augenmaß in einem Kleintransporter verstauten. Dazu kamen drei Ballsäcke, drei Massagebänke und eine Taktiktafel – insgesamt 22 Stück Sperrgepäck mit einem Gesamtgewicht von rund 500 Kilogramm, das in Hamburg-Fuhlsbüttel mit der Mannschaft im Germanwings-Flug 4U7520 um 10.30 Uhr auf die Reise in den sonnigen Süden ging.

"Werde viel trainieren"

Mit Rückenwind flog das Team von Markus Anfang ins 14 Grad warme Barcelona, fuhr von dort mit dem Bus an die rund 100 Kilometer entfernte „Costa Dorada“, die bis zum 11. Januar Wahlheimat der Störche sein wird. „Wir werden hier viel trainieren und setzen täglich zwei bis drei Einheiten an“, sagt Trainer Markus Anfang, der kurz nach der Ankunft im „Cambrils Park Sport Village“ seine Mannschaft zum ersten Mal auf den Platz bat. In seinem Kader fehlte beim Abflug nur Linksverteidiger Patrick Kohlmann (Aufbautraining nach Bandscheibenvorfall), der nach der Rückkehr seiner Kollegen wieder ins Lauftraining einsteigen soll. Insgesamt nahm Anfang 27 Spieler mit, darunter der bis zum Saisonende vom Zweitligisten Union Berlin ausgeliehene Christopher Lenz (Linksverteidiger) und aus dem eigenen Nachwuchs Philipp Spohn, Narek Abrahamyan (beide U23), Utku Sen (U19) sowie Junioren-Nationalspieler Noah Awuku (U17).

Zurück