Und jetzt der nächste Nordschlager

Di. 19 Uhr: Holstein Kiel - FC St. Pauli

Nach dem HSV gibt sich auch der FC St. Pauli die Ehre...

Das Remis der Kieler Störche im Testspiel gegen den Hamburger SV löste bei den Rothosen ernste Reaktionen aus. Die düstere Stimmung im Lager des Bundesliga-Dinos erfuhr durch die Minusleistung im Holstein-Stadion sicherlich keine Aufhellung. Und nun gastiert mit dem FC St. Pauli der zweite große Traditionsverein aus der Hansestadt auf dem altehrwürdigen Holsteinplatz. Mit dabei: Fin Bartels, einst "Roh-Diamant" im Nachwuchs-Leistungszentrzum der KSV und inzwischen längst ein Begriff im Profi-Fußball. Am Dienstag um 19 Uhr dürfte es spannend werden, wenn es heißt: Störche gegen 2. Bundesliga.

"Für meine Spieler und mich ist die Partie gegen St. Pauli natürlich ein weiteres Highlight der Vorbereitung. Vor allem auch deshalb, weil die Hamburger große Ambitionen haben, viele sympathische Fans mitbringen und mit Fin Bartels ein bekanntes Gesicht an die Förde zurückkehrt", freut sich KSV-Trainer Thorsten Gutzeit auf das Nordderby im Holstein-Stadion. Abgesehen von Morten Jensen, Fiete Sykora und Kapitän Christian Jürgensen kann Gutzeit alle Mann ins Rennen werfen. Sicherlich sind die Kieler Zuschauer wieder sehr gespannt, wie sich die neun Neuzugänge vor stattlicher Kulisse präsentieren werden.

"Wir haben uns über das positive Resultat gegen den HSV natürlich gefreut. Daran wollen wir auch gegen St. Pauli anknüpfen. Und nur zwei Wochen vor dem 1. Heimspiel gegen ETSV Weiche dürfte sich jeder Spieler im Kampf um die Stammplätze mächtig ins Zeug legen", so Gutzeit. Über die Qualität des Zweitligisten meinte Gutzeit: "St. Pauli gehört eigentlich wieder in die 1. Bundesliga."

Sicherlich werden viele Fans am Dienstag den Weg ins Holstein-Stadion finden. Die Spannung steigt...

Info: Das Holstein Magazin zum Spiel ist jetzt online !!!

Zurück