Überzeugender Sieg im letzten Test

Holstein Kiel - ETSV Weiche 4:0 (1:0)

 

Die KSV Holstein hat das letzte Testspiel vor dem Start aus der Winterpause gewonnen: Der Drittligist gewann am Sonnabend gegen den ETSV Weiche Flensburg letztlich souverän mit 4:0 (1:0). Vor mehr als 300 Zuschauern entwickelte sich im CITTI FUSSBALL Park von Beginn an ein intensives Spiel, in dem der Regionalligist lange auf Augenhöhe war.

Die ersten 30 Minuten standen im Zeichen eines Privatduells zwischen KSV-Schlussmann Kenneth Kronholm und dem an den ETSV ausgeliehenen Storch Rene Guder, dem sich mehrfach die Gelegenheit bot, die Gäste mit 1:0 in Führung zu bringen. Doch das einzige Tor im ersten Durchgang erzielte das Team von Markus Anfang, der das Gros seines Stammpersonals erst nach einer Stunde einwechselte und auf Dominick Drexler (Oberschenkelprobleme), Milad Salem (private Gründe) und Evans Nyarko (Probetraining beim SV Wehen Wiesbaden) ganz verzichtete. Luca Dürholtz setzte sich auf der rechten Seite stark durch und bediente im Strafraum Miguel Fernandes (41.), der sich diese Chance aus drei Metern Torentfernung nicht nehmen ließ. Fernandes war auch am zweiten Tor der Störche beteiligt, sein feines Zuspiel auf Tim Siedschlag wäre wohl ein Assist geworden, doch Jannis Pläschke holte Siedschlag von den Beinen. Für Kiels Mittelfeldspieler kein Problem, er verwandelte den fälligen Strafstoß souverän zum 2:0 (52.). Kurz darauf traf Kingsley Schindler, von Dürholtz herrlich in den Lauf gespielt, zum 3:0 (57.). Mit dem Abpfiff traf schließlich der eingewechselte Mathias Fetsch nach einem Pass von Steven Lewerenz zum 4:0. Den Gästen, denen sich durch die Ex-Kieler Tayfun Can (83.) und Fiete Sykora (78.) weitere Chancen boten, blieb der verdiente Ehrentreffer dagegen verwehrt. „Das Ergebnis ist um ein, zwei Tore zu hoch ausgefallen“, sagte Ralf Becker, Sportchef der Störche, der mit der Vorstellung seiner Mannschaft sehr zufrieden war. „Das war für uns noch einmal ein richtig guter Test.“ Am kommenden Sonnabend (14 Uhr) endet für die Störche mit dem Auswärtsspiel beim FSV Frankfurt die Winterpause.   

Holstein Kiel: Kronholm – Spohn (61. Herrmann), Schmidt (61. Hoheneder), Sigurbjörnsson (61. Czichos), Sicker (61. Lenz) – Peitz (46. Bieler) – Schindler (68. Lewerenz), Siedschlag, Dürholtz, Fernandes (61. Janzer) – Harder (61. Fetsch).
Tore: 1:0 Fernandes (41.), 2:0 Siedschlag (50., Foulelfmeter), 3:0 Schindler (55.), 4:0 Fetsch (90.)

Zurück