Über 6000 wollen die Störche sehen

Sa. 14 Uhr: Holstein Kiel - Hallescher FC

Die Kieler Störche wollen ihre kleine Serie weiter ausbauen.

Begegnungen zwischen Holstein Kiel und dem Halleschen FC hatten in den vergangenen Jahren eine ganz besondere Brisanz. Die KSV und der HFC lieferten sich in der Regionalliga Nord hitzige Duelle im Kampf um den Aufstieg. Am Sonnabend um 14 Uhr treten beide Teams erstmals in der 3. Liga gegeneinander an. Holstein steht nach drei Spieltagen im Tabellenmittelfeld, die Gäste von der Saale zieren nach drei Niederlagen das Tabellenende.

Die KSV-Verantwortlichen erwarten nach den 5.325 Besuchern aus dem ersten Heimspiel gegen Saarbrücken nun zur Partie gegen Halle über 6.000 Besucher im Holstein-Stadion. Und wer weiß, vielleicht wird ja sogar der Punktspiel-Zuschauerrekord der letzten vier Jahre geknackt, der mit 6.376 Fans am 18. Mai 2013 gegen den TSV Havelse aufgestellt wurde.

Neitzel über den Halleschen FC: „Zu Saisonbeginn sollte man nicht so auf die Tabelle schauen. Der HFC besitzt eine gute Qualität und im letzten Spiel hatte Halle zahlreiche Spieler auf dem Feld, die in der vergangenen Saison noch in der 2. Bundesliga gespielt haben. Die Niederlagen gegen RB Leipzig und Wehen Wiesbaden waren sehr, sehr knapp. Mir ist es egal, ob der HFC null oder neun Punkte auf dem Konto hat, das wird für uns eine ganz harte Nuss.“

Neitzel über seine Mannschaft: „Wir hatten in Stuttgart zu viele Ballverluste und es ist uns nicht gelungen, die nötige Dominanz auf den Platz zu bringen. Auch fehlten uns echte Szenen in der gegnerischen Gefahrenzone. Wir haben schon viel erlebt in den ersten drei Spielen und wissen, dass wir nie die Geduld verlieren dürfen. Die Konzentration muss stets hoch sein. Die Jungs arbeiten gut im Training, arbeiten konstruktiv mit und sind Woche für Woche bereit, sich weiterzuentwickeln. Uns ist klar, dass wir noch viel Luft nach oben haben. Wichtig ist es nun, dass wir am Wochenende punkten und unsere kleine Serie weiter ausbauen, am liebsten mit einem Sieg.“

Neitzel über die Kieler Fans: „Auch in Stuttgart waren unsere Fans sehr präsent, das freut uns unheimlich. Wir brauchen unsere Anhänger und wollen natürlich jetzt im zweiten Heimspiel wieder etwas Besonderes bieten.“

Personal: David Urban, Takuya Okada, Onur Akdogan, Andy Hebler und Jarek Lindner fallen gegen den Halleschen FC aus.

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets