TSV Bordesholm - Holstein Kiel 0:6 (0:4)

Testspiel / Fotos im Bildarchiv online

Holstein Kiel setzte sich am heutigen Abend in einem Testspiel in Wattenbek gegen den SH-Liga-Aufsteiger TSV Bordesholm mit 6:0 (4:0) durch.

Bereits in der 8. Minute hatten die Störche durch Sofien Chahed die Führung auf dem Fuß, aber der Ex-Hannoveraner scheiterte aus kurzer Distanz an TSV-Keeper Tim Miethke. 5 Minuten später machte es Miche Makome besser, als er aus acht Metern eine Fischer-Hereingabe von der rechten Seite zum 1:0 über die Linie drückte. Holstein machte weiter Druck und erhöhte in der 21. Minute nach Vorarbeit von Jakob Sachs durch den Kopfballtreffer von Fiete Sykora auf 2:0. Kevin Schulz nach einem Schnitzer von Miethke (29.) und Florian Meyer mit einem satten Schuss aus 18 Metern (36.) stellten die 4:0-Halbzeitführung her.

Nach der Pause besaßen die Gäste aus Kiel weiterhin allerbeste Tormöglichkeiten. Doch nur Steffen Bruhn (60.) und Ferhat Yazgan (70.) behielten in den zweiten 45 Minuten die Nerven und trafen. Am Ende stand ein verdienter 6:0-Erfolg, der jedoch auch noch deutlich höher hätte ausfallen können.

"Wir tun uns keinen Gefallen, wenn wir die Tore nicht machen. Erfolgserlebnisse helfen jedem Spieler und geben Auftrieb. Außerdem hinterlassen Tore auch immer einen Eindruck beim Trainer", so KSV-Coach Thorsten Gutzeit, der sich jedoch mit der Gesamtleistung seines Teams durchaus zufrieden zeigte.

TSV Bordesholm: Miethke (46. Hamann) - Blum (46. Wehner), Theen, M. Schultz, Weschler - C. Schultz (46. Land-Hayen), Kock, Zeller, Kollwitz (65. Dose) - Hansen (46. Burmeister), Lemke (46. Rogge).

Holstein (1. Halbzeit): Frech – Jakubowski, Müller, Schulz, Camps – Sachs (40. Hansen), Chahed, Fischer, Meyer – Sykora, Makome

Holstein (2. Halbzeit): Frech – Jakubowski, Müller, Henke, Camps – Hansen, Yazgan, Bruhn, Nagel – Heider, Sembolo

Tore: 0:1 Makome (19.), 0:2 Sykora (21.), 0:3 Schulz (29.), 0:4 Meyer (36.), 0:5 Bruhn (60.), 0:6 Yazgan (70.)

Schiedsrichter: Glowatzka

Zuschauer: 450

Zurück