Test bei "sehr gutem Regionalligisten"

Di. 18.30 Uhr: Eintracht Norderstedt - Holstein Kiel

Tim Siedschlag (re.) durchsetzungsstark

Am Dienstag (18.30 Uhr) absolviert die KSV Holstein in der Vorbereitung auf die kommende Spielzeit ihr viertes Testspiel. Nach dem SV Henstedt-Ulzburg (11:0), TSV Klausdorf (9:0) und dem Heider SV (4:1) ist nun der FC Eintracht Norderstedt Gastgeber der Störche.

Die Vorfreude beim Regionalligisten, der regelmäßig in Testspielen den Gegner für die KSV gibt, ist groß. „Das ist ein Treffen unter Freunden“, sagt Vize-Präsident Thomas Hochmuth, der im Edmund Plambeck Stadion mit rund 600 Zuschauern rechnet. „Mit den Kielern haben wir immer gute Erfahrungen gemacht.“ Die Eintracht, die in der vergangenen Saison Platz elf belegte, startete am vergangenen Dienstag in die Vorbereitung, die Partie gegen die Störche ist für sie der erste Test. Für die bevorstehende Spielzeit hat die Eintracht sich viel vorgenommen. „Wir wollen zwischen Platz eins und sechs landen“, sagt Hochmuth. „Mittelfristig ist unser Ziel der Aufstieg in die 3. Liga, Norderstedt hat dafür das entsprechende Potential.“

Die Störche werden bis auf Dominik Schmidt (Reha) und Miguel Fernandes (U23) mit ihrem kompletten Kader anreisen, im Tor steht diesmal wieder Kenneth Kronholm. In der dritten Woche der Vorbereitung legt Cheftrainer Karsten Neitzel nun verstärkt Wert auf die Arbeit gegen den Ball. Das wird in der Partie bei „einem sehr guten Regionalligisten“ (Neitzel) auch der Arbeitsauftrag sein. Mit den bisherigen Leistungen seiner Mannschaft ist Neitzel zufrieden. „Ich hätte mir aber schon gewünscht, dass wir in den drei bisherigen Testspielen statt der 24 Tore 30 schießen.“  

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets