Störche wollen Titel verteidigen

Mi. 19.30 Uhr, SHFV-LOTTO-Pokalfinale: VfB Lübeck - Holstein Kiel

Am Mittwoch um 19.30 Uhr steigt an der Lohmühle das SHFV-LOTTO-Pokalfinale 2015 zwischen dem Regionalligisten VfB Lübeck und Holstein Kiel. Da beide Teams bereits für den DFB-Pokal qualifiziert sind, geht es vorrangig um den großen Siegerpokal und die sportliche Ehre. Der shz ist im Internet wie im vergangenen Jahr live auf Sendung. Und auch der Liveticker von KN und Holstein Kiel feiert am Mittwoch seine „Saisonpremiere“.

Trainer Karsten Neitzel über seine Störche: „Wir arbeiten intensiv und konzentriert in Richtung Saisonstart und nehmen dabei das Pokalfinale in Lübeck als wichtiges Etappenziel. Viel testen kann ich in den Spielen gegen den VfB und am Sonntag beim ATSV Stockelsdorf nicht mehr aufgrund des in Pflichtspielen begrenzten Wechselkontingents. Aber eines ist sicher, wir wollen unseren Fans die Titelverteidigung und den Pokal servieren.“

Personalsituation: Saliou Sané (Innenband-Anriss im linken Knie), Kenneth Kronholm (Bänderdehnung und Kapselverletzung im Knie), Milad Salem (Kreuzbandriss) und Maik Kegel (muskuläre Probleme) fallen für das Finale aus.

SHFV-Sicherheitsinfo: Der SHFV gibt bekannt, dass beim LOTTO-Pokal-Finale der Herren am Mittwoch, dem 15. Juli 2015, auf der Lübecker Lohmühle bundesweite Stadionverbote Gültigkeit besitzen. „Der SHFV erwartet wie in den vergangenen Jahren eine große Kulisse und damit ein leidenschaftliches Fußballpublikum, das die Teams frenetisch und fair anfeuert. Die beiden Kontrahenten werden sicherlich große Fangemeinden für das Pokalfinale mobilisieren“, freut sich der SHFV-Sicherheitsbeauftragte Eddy Münch auf das Endspiel in Lübeck. „Es ist gängige Praxis, dass bei derartigen Großveranstaltungen des Verbandes die bundesweiten Stadionverbote, die gegen Personen wegen ihres Fehlverhaltens bei anderen Fußballspielen ausgesprochen wurden, gültig sind“, so Münch weiter.

Zurück