Holstein Kiel - Braunschweig

Mittwoch 17.11.2010 18.30 Uhr

Thorsten Gutzeit spielt mit den Störchen gegen Braunschweig auf Sieg!

Am Mittwoch um 18.30 Uhr empfangen die Kieler Störche den Tabellensechzehnten der Regionalliga Nord, Eintracht Braunschweig II, im Holstein-Stadion. Wiedergutmachung für das völlig unbefriedigende Remis beim Schlusslicht Türkiyemspor Berlin haben sich die Kicker der KSV auf ihre Fahnen geschrieben. "Es ist natürlich weiter unser Ziel, am Ende der Saison zu den Top 5 der Liga zu gehören. Wir sind auch davon überzeugt, dass wir das schaffen werden", zeigt sich Trainer Thorsten Gutzeit vor dem Gastspiel der Löwen kämpferisch.

Den Gästen aus Niedersachsen steht das Wasser in der Regionalliga derzeit bis zum Hals. Aus den ersten beiden Saisonspielen beim 2:0 in Oberneuland und zuhause beim 0:0 gegen den Ligafavoriten RB Leipzig holten die Löwen zwar starke vier Punkte. Aber dann gab es die beiden 0:1-Niederlagen beim VfL Wolfsburg II und gegen den VFC Plauen. Inzwischen liegen zwölf Partien hinter der Eintracht und die Mannschaft von der Hamburger Straße wurde bis in die Abstiegszone durchgereicht. „Die Vorgabe des Vereins ist der Klassenerhalt, aber das Ziel der Mannschaft ist ein einstelliger Tabellenplatz“, so Trainer Benbennek.

Neben dem Klassenerhalt gehört es zu den wesentlichen Aufgaben des BTSV-Trainers, Talente an die erste Mannschaft heran zu führen. Somit dürfte trotz der misslichen Tabellensituation eine „heiße“ Truppe im Holstein-Stadion zu erwarten sein. KSV-Coach Gutzeit lässt sich davon nicht beirren: "Ich erwarte von meinen Spielern, dass sie die Aufgabe gegen Braunschweig mit viel Leidenschaft und einem unbedingten Siegeswillen angehen. Sie müssen um jeden Meter kämpfen. Wir wollen den Zuschauern nach der Enttäuschung in Berlin wieder ein tolles Spiel bieten. Die Mannschaft steht in der Pflicht."

Zeit zur sportlichen Besinnung gab es für die Kieler Spieler nach den Punktverlusten in Berlin reichlich. "Der freie Tag wurde in der vergangenen Woche gestrichen. Die Jungs sollten sich mehr mit dem Thema Holstein Kiel und der Situation, in der sich die Mannschaft derzeit befindet, beschäftigen. Was wir uns im Spiel nicht erarbeiten konnten, das mussten wir uns jetzt eben im Training aneignen. Die Mannschaft weiß, dass sie etwas nachzuholen hat", so Gutzeit vor dem Gastspiel der Braunschweiger Eintracht.

Verzichten müssen die Störche auf den an der Leiste operierten Sofien Chahed sowie Fynn Gutzeit und Yannik Jakubowski. Für Benjamin Schüßler, der momentan Spielpraxis bei der U23 sammelt, kommt eine Berufung in den Ligakader laut Gutzeit noch zu früh. Zurück in den Reihen der Störche ist Jakob Sachs.

Zurück