Störche wollen kaltschnäuziger werden

Sa. 14 Uhr: Chemnitzer FC - Holstein Kiel

Auch Neu-Nationalspieler Salem reist nach Chemnitz

Am 14. Spieltag der Dritten Liga stand der Chemnitzer FC im Mittelpunkt. Das Team von Sven Köhler (22 Punkte) stürmte durch einen 3:0-Sieg in Wiesbaden vom zehnten auf den dritten Tabellenplatz und empfängt nun in dieser Höhe die KSV Holstein (9.), die seit vier Spielen ungeschlagen ist und nur zwei Punkte hinter den Sachsen liegt. Der zweitstärkste Sturm der Liga (23 Tore) empfängt die zweitbeste Defensive (9 Tore) – für das Top-Spiel werden 6500 Zuschauer erwartet, der MDR überträgt in einer TV-Konferenz live aus Chemnitz und Halle (gegen Mainz 05 II).

Holstein-Trainer Markus Anfang zu den Störchen: Wir haben die Länderspielpause genutzt, um an manchen Tagen auch zweimal trainieren zu können. Einige, die weniger Spielpraxis hatten, haben dann in der U23 gespielt, andere hatten ein spielfreies Wochenende – was ihnen auch gut getan hat. An unserem Spiel müssen wir nicht viel verändern, nur vor dem Tor sollten wir kaltschnäutziger werden. Aber die große Frage ist, wie viel Risiko wir dafür eingehen sollen? Wie viel sollen wir ändern, wenn derzeit 90 bis 95 Prozent unseres Spiels passen? Das ist ein schmaler Grat.

Anfang zu Chemnitz: Sicher, mit Anton Fink und Daniel Frahn hat Chemnitz ein Stürmerduo, das nicht viele Chancen braucht, um ein Tor zu erzielen. Aber unsere Innenverteidiger, aktuell Rafael Czichos und Dominik Schmidt, lösen ihre Aufgabe bis dato auch sehr gut. Wir müssen versuchen, sie vom Strafraum fernzuhalten, aber das ist eine Aufgabe, die die ganze Mannschaft gemeinschaftlich lösen muss.

Personelle Situation: Dominic Peitz ist wegen seiner 5. Gelben Karte gesperrt, Tammo Harder nach seiner Roten Karte (Spiel der U23 gegen den Oldenburger SV). Außerdem muss die KSV auf Manuel Janzer (muskuläre Probleme) und Patrick Kohlmann (Rückenprobleme) verzichten.

Medien: Der MDR überträgt in einer Livekonferenz aus Chemnitz und Halle (gegen Mainz 05 II), in der ARD Sportschau (18 Uhr) werden Ausschnitte des KSV-Spiels gezeigt. Wer die Partie in voller Länge erleben will, schaltet den Multi-Media-Liveticker der Kieler Nachrichten und Holstein Kiel ein. Hier werden aktuelle Zwischenstände, Interviews und Spielbilder geboten. Auch Medienpartner R.SH ist in Chemnitz dabei und hält seine Hörer mit Liveeinblendungen auf dem Laufenden.    

 

 

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets