Störche wollen Bonuspunkte sammeln

Sa. 14 Uhr: Preußen Münster - Holstein Kiel

Holstein will in Münster punkten

Beide sind in der noch jungen Drittliga-Saison 2013/14 ungeschlagen und beide wollen diese positive Serie auch am Sonnabend fortsetzen. Wenn Bundesliga-Gründungsmitglied Preußen Münster ab 14 Uhr die Säbel mit dem Altmeister von der Kieler Förde kreuzt, dann werden über 8.000 Zuschauer im neuen Preußen-Stadion für tolle Stimmung sorgen. Auch aus der Landeshauptstadt haben sich über 300 Schlachtenbummler angekündigt.

Die Euphorie in Münster ist nach dem Pokalsieg gegen den FC St. Pauli (1:0) groß, in dieser Saison soll der im letzten Jahr knapp verpasste Sprung in die 2. Bundesliga endlich glücken. Zuletzt holte die Dotchev-Elf ein beachtliches Remis beim Spitzenteam Wehen Wiesbaden.

Auch mal ein Kompliment machen

Doch auch im Storchennest läuft es derzeit rund. Acht Zähler aus den ersten vier Begegnungen auf bundesweiter Ebene sind eine starke Ausbeute. „Wir dürfen auch mal zufrieden sein und der Mannschaft ein Kompliment machen“, betont Trainer Karsten Neitzel, der aber auch darauf achtet, „dass weiter hart und konzentriert gearbeitet wird“. Nachlassen, das wird bei der KSV niemand, denn „Punkt für Punkt wollen wir sammeln“, meint Neitzel, der in Münster personell abgesehen von Jarek Lindner und Andy Hebler sowie Takuya Okada aus dem Vollen schöpfen kann.

Karsten Neitzel zum Gegner Preußen Münster: „Preußen ist ungeschlagen, hat im Pokal einen tollen Erfolg feiern dürfen und plant den großen Wurf. Die Mannschaft ist stetig gewachsen und für diese Liga überdurchschnittlich gut besetzt. Preußen gehört sicher zu den Top 5 der 3. Liga. Die Partie wird für uns eine echte Herausforderung.“

Münster ist Favorit

Karsten Neitzel über seine Störche: „Wenn wir diese Saison in eine außergewöhnliche Richtung lenken wollen, dann müssen wir auch mal ein außergewöhnliches Ergebnis erzielen. Das ist unser Ziel. Münster geht sicherlich als Favorit in die Begegnung, aber wir wollen Bonuspunkte einfahren. Wir können zufrieden sein mit der bisherigen Ausbeute, aber deswegen werden wir sicherlich nicht die Handbremse ziehen. Ich konnte meinen Jungs zuletzt ein positives Feedback geben und auf dieser Grundlage arbeiten wir konzentriert weiter. Wir haben die Voraussetzungen geschaffen, um erfolgreich sein zu können.“

Faninformation der Polizeidirektion Münster

Liebe Fußballfans der Kieler Sportvereinigung Holstein v. 1900 e. V.,

am Samstag, 24.08.2013, werden Sie Ihre Mannschaft nach Münster begleiten und im Spiel gegen den SC Preußen Münster unterstützen.

Im Sinne eines spannenden und friedlichen Fußballnachmittags setze ich als Einsatzleiter der Polizei auf einen kooperativen und kommunikativen Umgang zwischen den Fußballfans und der Polizei.
Ich würde mich freuen, wenn wir alle ein spannendes Fußballspiel ohne negative Erlebnisse genießen könnten.

Deshalb bitte ich Sie, die folgenden Informationen zu beachten:

Anreise mit der Bahn

Soweit Sie mit der Bahn nach Münster anreisen, steht Ihnen ein Busshuttle zur Verfügung (Strecke ca. 4 km). Es wird eine ausreichende Anzahl an Bussen eingesetzt, damit Sie bequem das Stadion erreichen. Falls Busse zurückgeführt werden müssen, haben Sie bitte Geduld. Die Polizei wird Sie vor Ort immer aktuell informieren und bei Fragen weiterhelfen.

Bitte beachten Sie, dass Sie keine Getränkeflaschen mit in den Bus nehmen dürfen. Zur Entsorgung stehen Mülleimer an den Bussen bereit.

Auf dem Weg zu den Bussen sind im Bereich des Ostausgangs Toiletten für Sie aufgestellt.

Nach Spielende steht den bahnreisenden Fans wiederum der Busshuttle zur Verfügung.

Anreise mit dem PKW und Bussen

Sollten Sie mit dem Pkw anreisen, steht Ihnen der Parkplatz P 4 zur Verfügung. Busse werden ebenfalls auf dem Parkplatz P4 abgestellt. Die Parkplätze befinden sich direkt am Stadion. Sie bzw. die Busfahrer werden durch Ordnungskräfte eingewiesen.

Das Stadion erreichen Sie am besten über das AK Münster Süd. Von dort gelangen Sie auf die A 43 in Fahrrichtung Münster. Am Ausbauende halten Sie sich rechts in Richtung B 51. Der weitere Weg ist ausgeschildert.
Nach Spielende werden Sie südlich über die Straße „Am Berg Fidel“ auf die „Trauttmansdorffstraße“ geführt. Von dort aus finden Sie aufgrund der Beschilderung zügig den Weg zur Bundesautobahn bzw. zu den Bundesstraßen. Die Verkehrsregelung erfolgt durch Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte.

Gegen Personen, die bereits während der Anreise Pyrotechnik mitführen/einsetzen, sich vermummen oder gewalttätig gegen andere Fans vorgehen, werden wir konsequent einschreiten. Sie erreichen das Stadion nicht!

Einlasskontrollen

Die Eingangskontrollen dienen der Sicherheit aller Zuschauerinnen und Zuschauer und werden vom Ordnungsdienst des SC Preußen Münster, begleitet durch die Polizei, durchgeführt.
Ihr Mitwirken gewährleistet einen zügigen und störungsfreien Ablauf der Kontrollen. Wir bitten im Vorfeld bereits um Ihr Verständnis für diese notwendige Maßnahme. Beachten Sie die Stadionordnung und bringen Sie bitte keine verbotenen Gegenstände mit zum Spiel.

Insbesondere sind verboten:
- Feuerwerkskörper, Raketen, bengalische Feuer, Rauchpulver, Leuchtkugeln und

andere pyrotechnische Gegenstände,
- gefährliche Gegenstände sowie Sachen, die, wenn sie geworfen werden, bei

Personen zu Verletzungen führen können.page2image13848

Inhalte auf den Bannern/Transparenten werden hinsichtlich strafrechtlich relevanter Aussagen wie Beleidigung etc. kontrolliert und ihre Mitnahme ins Stadion ggf. untersagt.

Der SC Preußen Münster distanziert sich mit Nachdruck von extremistischen und antidemokratischen Bestrebungen. Personen, die eine derartige Gesinnung zum Ausdruck bringen, wird der Ordnungsdienst konsequent den Zutritt zum Stadion verwehren.

Im Stadion

Die Sicherheit aller Fans im Stadion hat für uns oberste Priorität.

Während des Spiels bitten wir Sie, im Stadion die gelb markierten Auf- und Abgänge freizuhalten. Sie dienen als Flucht- und Rettungswege.
Damit es in emotionalen Momenten nicht zu Tätlichkeiten und Auseinandersetzungen zwischen den Fangruppen kommt, sind wir bemüht, Fantrennung von vornherein umzusetzen.

Wir werden konsequent gegen Personen vorgehen, die die Sicherheit aller gefährden. Bitte distanzieren Sie sich von Gewalttätern!

Wir, die Polizei Münster, freuen uns auf ein friedliches Fußballevent.

Im Namen Ihrer Polizei in Münster

Wilfried Kramer Einsatzleiter 

Zurück