Störche trotzen Erstligisten

Testspiel: Holstein Kiel - SD Eibar 2:3 (0:2)

Heinz Mörschel trifft gegen den Erstligisten SD Eibar

Holstein Kiel unterlag in Ismaning im letzten Härtetest vor dem Saisonstart dem spanischen Erstligisten SD Eibar mit 2:3 (0:2) und wusste dabei eine Woche vor dem Auftakt beim Hamburger SV in vielen Situationen zu gefallen.

Auf knapp 46 Mio. Euro wird der Wert der Spanier momentan geschätzt, die wirtschaftlichen Kräfteverhältnisse waren also schon vor dem Spiel klar verteilt. Die KSV Holstein lief gegen die Basken mit Dominik Schmidt als Kapitän auf. Johannes van den Bergh kehrte nach seiner Rotsperre zurück auf die linke, hintere Abwehrseite.

Bereits nach drei Minuten hatte Janni Serra die Führung für die KSV nach toller Hereingabe von Kingsley Schindler auf dem Kopf, verpasste jedoch haarscharf. 120 Sekunden später klingelte es dann aber völlig überraschend im Kasten von Holstein-Schlussmann Kenneth Kronholm. Torschütze mit einem unhaltbaren Flachschuss war Thiago Manuel Dias Correia, kurz „Bebé“. Es entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel, keine der beiden Mannschaften konnte ihr gewohntes Spiel durchziehen. In der 22. Minute erneut eine gute Chance für die Störche, doch Heinz Mörschel verzieht aus kurzer Distanz knapp. Auch in der 35. Minute fehlte der KSV das nötige Glück. Mathias Honsak spielte den Ball flach in den Strafraum der Spanier hinein, doch Schindler setzte das Leder aus drei Metern an den Pfosten. Das hätte eigentlich der Ausgleichstreffer für Holstein sein müssen. Auch Alexander Mühling (38.) verpasst aus der Distanz wenig später einen Torerfolg für die Mannschaft von Trainer Tim Walter. Kurz vor der Pause war es dann erneut Bebé, der mit einem Flachschuss auf 2:0 für Eibar erhöhte. Quasi mit dem Pausenpfiff verpasste Schindler aus kurzer Distanz das Tor. So ging es mit einem 0:2-Rückstand in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang ersetzten Steven Lewerenz und Jonas Meffert Mathias Honsak und Alexander Mühling. Und Holstein kam gut aus der Pause. Heinz Mörschel traf in der 56. Minute nach einem klugen Zuspiel von Steven Lewerenz aus kurzer Distanz zum 1:2-Anschlusstreffer. Doch schon in der 61. Minute stellte Bebé den alten 2-Tore-Abstand wieder her. Der pfeilschnelle Stürmer lief über das halbe Feld und vollendete mit einem echten Hammer zum 3:1 für Eibar. Kurz darauf kamen Stefan Thesker, Manuel Janzer, Benjamin Girth und Dominic Peitz für Janni Serra, Kingsley Schindler, Hauke Wahl und Atakan Karazor in die Partie. Und Janzer sorgte gleich für Gefahr. Aus kurzer Distanz scheiterte er knapp an Eibar-Keeper Asier Riesgo (66.). Besser machte es dann in der 77. Minute Benjamin Girth, der auf Vorlage von Dominic Peitz zum 2:3 aus Kieler Sicht traf. In der 78. Minute kam dann der mit viel Interesse erwartete Moment, denn Südkoreas 38-facher Nationalspieler Jae-Song Lee feierte sein Holstein-Debüt und betrat für Heinz Mörschel das Spielfeld. Kurz vor dem Ende klärte KSV-Torhüter Dominik Reimann noch einmal in brenzliger Situation, ehe der Südkoreaner Lee erstmals sein großes Können aufblitzen ließ und Steven Lewerenz toll in Szene setzte. Und dann war Schluss in Ismaning.

Mit dem Resultat gegen den spanischen Erstligisten können die Störche eine Woche vor dem Zweitliga-Start beim Hamburger SV, der heute gegen den AS Monaco mit 3:1 gewinnen konnte, durchaus gut leben.

Holstein Kiel – SD Eibar 2:3 (0:2)

Kiel: Kronholm (60. Reimann) - Dehm, Schmidt (75. Fleckstein), Wahl (63. Thesker), van den Bergh – Mühling (46. Meffert), Karazor (63. Peitz), Mörschel (78. Lee), Honsak (46. Lewerenz), Schindler (63. Janzer) – Serra (63. Girth)

Schiedsrichter: Marco Achmüller

Zuschauer: 100 (in Ismaning)

Tore: 0:1 Bebé (4.), 0:2 Bebé (40.), 1:2 Mörschel (56.), 1:3 Bebé (61.), 2:3 Girth (77.)

Zurück