Störche in Spiellaune

Holstein Kiel - Heikendorfer SV 5:0 (3:0)

Im letzten Testspiel vor dem Start in die Rückrunde der Regionalliga besiegte die KSV Holstein souverän den Schleswig-Holstein-Ligisten Heikendorfer SV mit 5:0.

Vom Anpfiff an nahmen die Störche Spieltempo und -geschehen in die Hand. Spielte die Gutzeit-Elf über die Außen, wurde es gefährlich. So fiel auch das 1:0 durch Marc Heider, nachdem sich Flo Meyer über die linke Bahn durchgesetzt hatte (7.). Die Gäste konnten sich nur selten befreien, geschweige denn Akzente nach vorne setzen. Das 2:0 wurde über die rechte Seite vorbereitet. Jacob Sachs flankte auf den lange Pfosten, wo Steve Müller nur noch aus zwei Metern einköpfen musste (22.). Nachdem Marc Heider etwas zu spielfreudig einen 100-Prozenter frei vor HSV-Schlussmann Bohrmann ausgelassen hatte, erzielte er in der 34. Minute das 3:0. Zur Halbzeit hatten die Störche ansehnlich und ideenreich nach vorne gespielt und den 150 anwesenden Zuschauern drei gut herausgespielte Tore gezeigt.

 

Zur Pause wechselte Trainer Thorsten Gutzeit die halbe Mannschaft aus und die Akteure brauchten einige Minuten, um sich zu sortieren. Fiete Sykora spielte jetzt einzige Spitze und wurde von den offensiven Außen Ziehmer und Sachs (später Schüßler) unterstützt. In der 62. Minute segelte HSV-Keeper Bohrmann unter einer Gutzeit-Ecke hindurch und Yazgan brauchte nur noch ins leere Tor einschieben. Mitte der zweiten Hälfte setzten sich die Gäste für wenige Minuten im Holstein-Strafraum fest, doch drei Ecken in Folge brachten nichts ein. Den Schlusspunkt setzte Innenverteidiger Marco Steil, der gut von Sykora in die Tiefe angespielt den Ball per Torwarttunnel zum 5:0 Endstand einnetzte.

 

Auch Thorsten Gutzeit zeigte sich zufrieden: „Die Mannschaft hat heute nicht nur Spaß am Spiel gehabt, sondern auch die Tore schön herausgespielt und viele gute Kombinationen gezeigt. Diesen Fußball möchte ich sehen.“ Am Sonntag kommt dann zum Spaß der Ernst, der 1. FC Magdeburg gastiert im Holstein-Stadion. Anstoß ist um 13.30 Uhr 


KSV Holstein: Henzler – Camps (ab 46. Kwame), Rehfeldt, Jürgensen (ab 46. Steil), Poggenborg (ab 46. Gutzeit) - Sachs (ab 60. Schüßler), Müller (ab 46. Fischer), Yazgan, Meyer (ab 46. Chahed) – Heider (ab 46. Ziehmer), Sykora.

Tore: 1:0 Heider (7.), 2:0 Müller (22.), 3:0 Heider (34.), 4:0 Yazgan (62.), Steil (75.)

Zurück