Störche gegen Wölfe

Sa. 14 Uhr: VfL Wolfsburg II - Holstein Kiel

Holstein setzt in Wolfsburg auch auf die Fans

Am Sonnabend um 14 Uhr wartet im VfL Stadion am Elsterweg eine harte Prüfung auf unsere Störche, denn es geht gegen den Tabellenvierten aus Wolfsburg. Mit einem Dreier könnte sich die Gutzeit-Elf allerdings eines weiteren Konkurrenten entledigen. Und so lautet die Marschroute des Spitzenreiters abermals: Auswärtssieg.

Durch den 1:0-Erfolg am vergangenen Wochenende gegen den VfB Oldenburg rangieren die Wölfe weiter im Verfolgerfeld der KSV Holstein. Doch will man noch einmal in das Titelrennen eingreifen, dann müssen die Störche unbedingt besiegt werden. Das weiß auch Trainerfuchs Lorenz Günther Köstner, der mit dem bisherigen Saisonverlauf recht zufrieden sein dürfte. 40 Zähler aus 21 Partien bedeuten Platz 4 für den Bundesliga-Nachwuchs. Tendenz steigend, denn noch hat der VfL drei Spiele weniger ausgetragen als die drittplatzierten Hannoveraner.

Holstein wird in Wolfsburg auf Andy Hebler (Kreuzbandriss), Tim Siedschlag (Aufbautraining nach Oberschenkelzerrung) und David Urban verzichten müssen. Auch Jarek Lindner konnte in dieser Woche aufgrund eines Infektes noch nicht trainieren. Aufgrund der Qualität und Quantität des Störche-Kaders dürfte am Sonnabend trotzdem eine bärenstarke Holstein-Mannschaft an den Start gehen. Die Torfabrik der Liga (60 Treffer) möchte auch bei den Wölfen ihre gehobenen Ansprüche untermauern. "Wie gut, dass sich auch die Kieler Fans wieder in großer Zahl angekündigt haben", meinte Trainer-Assistent Jan Sandmann in einem Pressegespräch am Donnerstag. "Unsere Anhänger spielen in dieser Saison eine wichtige Rolle", so Sandmann.

Am frühen Freitagnachmittag brechen die Störche Richtung Wolfsburg auf. Hält die Serie der KSV, die seit dem 14. September 2012 in 16 Begegnungen ungeschlagen blieb?

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets