Störche gegen Lila-Weiß

Sa. 14.05 Uhr: Holstein Kiel – VfL Osnabrück

Mit den Kieler Störchen und dem VfL Osnabrück treffen am Samstag um 14.05 Uhr (TV-Liveübertragung des NDR) zwei langjährige Weggefährten aufeinander. Der Tabellenfünfte aus Osnabrück (29:23 Tore, 37 Punkte) möchte beim Tabellenzwölften in Kiel (35:38 Tore, 30 Punkte) seine bislang so beeindruckende Saisonbilanz weiter aufhübschen. Die Störche hingegen wollen den Abstand zu den Abstiegsrängen weiter vergrößern. Im Hinspiel siegte die Mannschaft von Joe Enochs mit 3:2. Holstein erwartet rund 6.000 Zuschauer zum Nordschlager und peilt nach den Erfolgen gegen Chemnitz (5:2) und in Köln (3:2) den dritten Sieg in Folge an.

Karsten Neitzel über die Gäste: „Der VfL Osnabrück geht sicherlich mit viel Selbstvertrauen ins Spiel. Der VfL hat vieles richtig gemacht, das zeigen die Leistungen, die Ergebnisse und natürlich auch der Tabellenstand. Osnabrück kommt über die spielerische Komponente. Uns erwartet wie in jeder Woche ein Gegner, der uns alles abverlangen wird.“

Karsten Neitzel über die Störche: „Wir haben gezeigt, dass wir noch richtig etwas erreichen können. Wir wollen nach dem Spiel 33 Punkte auf dem Konto haben. Wir tun gut daran, an die letzten Wochen anzuknüpfen. Wir wollen weiter an der Konstanz arbeiten sowie Spannung und Aufmerksamkeit in die richtigen Bahnen lenken. Ziel ist in den nächsten Wochen, dass wir uns von den letzten drei Plätzen so schnell und so weit wie möglich zu entfernen, so dass wir irgendwann nicht mehr nach hinten schauen müssen.“

Personallage: Neben den drei Langzeitverletzten Kenneth Kronholm, Marlon Krause und Milad Salem fehlen Evans Nyarko und Tim Siedschlag. Manuel Janzer und Maik Kegel sind ins Training zurückgekehrt, ein Einsatz gegen Osnabrück dürfte jedoch für beide noch zu früh kommen. Probleme mit der Achillessehne hat derzeit Arne Sicker.

Fan-Info: Das Nordderby wird vom NDR live und in voller Länge ausgestrahlt. Der Anpfiff ertönt um 14.05 Uhr. Wie gewohnt steht der Liveticker von Holstein und den Kieler Nachrichten zur Verfügung. Medienpartner RSH sendet regelmäßig Einblendungen aus dem Holstein-Stadion.

Zurück