Störche gegen Adlerträger

Sa. 14 Uhr: Holstein Kiel - Preußen Münster

Die KSV um Breitkreuz, Vendelbo und Kazior will nachlegen.

Den fulminanten Dreier von Dresden veredeln, so lautet die Zielsetzung der Störche am Sonnabend um 14 Uhr im Traditionsduell mit dem langjährigen Weggefährten aus Zweitliga- und Regionalliga-Zeiten, Preußen Münster. Acht Zähler stehen auf der Habenseite der Neitzel-Elf und mit einem Erfolg gegen die Adlerträger würde die KSV sich tabellarisch weiter stabilisieren.

Karsten Neitzel über den Gegner: Münster besitzt eine sehr erfahrene Mannschaft, das kann man schon aufgrund gestandener Profis wie Schlussmann Daniel Masuch, Benjamin Siegert und Jens Truckenbrod aus der Startformation ablesen. Truckenbrod ist mit 211 Einsätzen sogar Rekordspieler der 3. Liga. Auch Münster hat bislang eine wechselhafte Saison gespielt, da war fast alles dabei. Wir erwarten eine robuste Truppe im Holstein-Stadion, die uns alles abverlangen wird.

Karsten Neitzel über seine Störche: Wir wollen dem wichtigen Erfolg in Dresden ein weiteres 3-Punkte-Spiel folgen lassen, das wäre extrem wichtig. Bei diesem Unterfangen lassen wir uns von der Partie in Dresden sicher nicht blenden. Dass wir in Dresden kurz vor dem Ende noch die Frische hatten, um das Spiel für uns zu entscheiden zeigt, dass wir über 90 Minuten gehen können. Wir arbeiten inzwischen im Verbund sehr gut gegen den Ball, unsere Deckung ist ähnlich sattelfest wie in der Vorsaison.

Personalsituation: Hinter den Einsätzen von Patrick Herrmann und Manuel Schäffler (beide Oberschenkel) sowie Marcel Gebers (Schienbein) stehen noch Fragezeichen.

KN-Holstein-Liveticker: Auch gegen Münster steht wieder der Multimedia-Liveticker von Holstein und den Kieler Nachrichten für alle Fans zur Verfügung.

Livestream: Der NDR überträgt das Spiel via livestream in voller Länge auf www.ndr.de. Über 50 TV-Mitarbeiter sind im Holstein-Stadion im Einsatz.

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets