Störche erreichen Bad Gögging

Holstein-Trainingslager in Niederbayern hat begonnen (Bad Gögging Tag 1)

Busfahrer Tim Brockmüller holte die Störche am Flughafen ab

Rund 890 Einwohner zählt das beschauliche Bad Gögging, ein Stadtteil von Neustadt an der Donau. Ab sofort tummeln sich dort auch 38 Störche und treiben die Vorbereitung auf die Zweitliga-Saison 2018/19 weiter voran. Zu den Highlights der Woche zählen sicherlich die beiden Testspiele gegen den russischen Premjer-Ligisten Dynamo Moskau (Donnerstag um 18.30 Uhr in Heimstetten) sowie beim Drittligisten VfR Aalen (Sonnabend um 12.00 Uhr).

KSV-Busfahrer Tim Brockmüller sammelte die Störche um 10.30 Uhr am Münchner Flughafen auf und brachte sie in das rund 75 Minuten entfernte Trainingsdomizil. Die Mannschaft findet in Bad Gögging allerbeste Bedingungen vor. Das Mannschaftshotel ist bei Fußballvereinen äußerst beliebt. Zuletzt gastierte Ligarivale 1. FC Köln samt Trainer Markus Anfang und Ex-KSV-Kapitän Rafael Czichos in der selben Anlage. Und erst am gestrigen Tag verabschiedete sich Drittligist SV Wehen Wiesbaden mit dem ehemaligen Kieler Manuel Schäffler.

Direkt nach dem Mittagessen steigt heute gegen 14.30 Uhr das erste Training unter der strahlenden Sonne Niederbayerns. Derzeit herrschen schweißtreibende Außentemperaturen von 27 Grad. Und sicherlich wird ab 17 Uhr auch ein Blick auf das WM-Finale zwischen Frankreich und Kroatien geworfen.

Das Holstein-Medienteam berichtet in dieser Woche ausführlich auf der Homepage, auf der offiziellen Facebook-Seite sowie via Instagram aus Bad Gögging. Auch die Kieler Nachrichten sind mit drei Journalisten vor Ort.

Zurück