Störche empfangen "Zweitligaaufsteiger"

Sa. 14 Uhr: Holstein Kiel - 1. FC Heidenheim

Drei Spiele ungeschlagen oder acht Partien ohne Sieg – man kann es drehen und wenden wie man will, Fakt ist, dass am Samstag der unangefochtene Spitzenreiter im Holstein-Stadion gastiert und dass heute eine dieser Serien zu reißen droht. „Heidenheim ist der klare Favorit. Deshalb ist es für uns das leichteste Spiel des Jahres, denn wir haben nichts zu verlieren“, sagt Holsteins Sportlicher Leiter Andreas Bornemann zum Duell des Aufsteigers gegen den Aufstiegsfavoriten. Holstein-Trainer Karsten Neitzel rechnet sich dagegen etwas gegen den FCH aus.

Karsten Neitzel zum Spiel: „Der 1. FC Heidenheim ist mit fünf Punkten Vorsprung Tabellenführer der 3. Liga. In den letzten Jahren ist dort eine gewachsene Einheit inklusive der sportlichen Führung mit wenig Fluktuation entstanden, die punktuell intelligent verstärkt wurde. Ich bin mir sicher, dass in dieser Saison der Aufstieg mit dem Namen Heidenheim verbunden sein wird.In der Öffentlichkeit mögen wir der klare Außenseiter in diesem Duell sein, aber wenn ich mir vor einem Spiel nichts ausrechnen würde, würde ich im Bett bleiben. Ich bin mit den bisher gezeigten Leistungen überwiegend zufrieden. Auch in Unterhaching haben wir den Gegner richtig angelaufen, haben so früh Druck ausgeübt und den Gegner zu Fehlern gezwungen. Natürlich müssen wir endlich wieder das eine Tor mehr schießen. Wenn wir es schaffen, auch gegen Heidenheim in diesem geschlossenen Mannsschaftsverband aufzutreten und immer wieder 2-gegen-1-Situationen zu schaffen, haben wir gegen den Tabellenführer und auch dessen individuelle Stärken durch Spieler wie Schnatterer eine Chance.“

Holstein-Personal: David Urban befindet sich im Aufbautraining. Patrick Breitkreuz (Muskelfaserriss), Andy Hebler (Achillessehnenriss) sowie die am Kreuzband verletzten Marlon Krause und Jarek Lindner stehen Karsten Neitzel ebenfalls nicht zur Verfügung.

TV-/Hörfunk-Info: Der NDR zeigt die Drittliga-Begegnung zwischen Holstein Kiel und dem 1. FC Heidenheim am Sonnabend ab 13.55 Uhr im Internet-Livestream- Holsteins Medienpartner RSH ist ebenfalls per Livestream im Netz zu hören. Die besten Szenen des Spiels gibt es ab 18 Uhr in der ARD Sportschau.

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets