Spanien-„Experte“ van den Bergh: „Optimale Bedingungen“

„Jojo“ spielte 2016 für den spanischen Klub FC Getafe – und lobt die hiesigen Trainingslager

Johannes van den Bergh ist der Spanien-"Experte" im KSV-Kader

Noch bis zum 14. Januar absolviert die KSV Holstein ihr Wintertrainingslager im spanischen Oliva. Wir berichten in unserem Trainingslager-Tagebuch aus dem Oliva Nova Beach & Golf Resort, in dem die Störche residieren und trainieren.

Es ist stets von Vorteil, wenn sich eine Gruppe von Menschen in Fachleute verschiedenster Bereiche aufteilt. Im Falle der Kieler Störche hätten sich die Kieler Profis zum Beispiel vor dem Trainingslager in Oliva bei Johannes van den Bergh über das Leben und den Fußball in Spanien informieren können. Immerhin spielte der 32-Jährige im Jahr 2016 für ein halbes Jahr beim FC Getafe und kann mit Fug und Recht als „Spanien“-Experte bezeichnet werden. Zwar hatte der Außenverteidiger aus sportlicher Sicht etwas Pech in seiner Zeit beim spanischen Zweitligisten („Zu Saisonbeginn habe ich mich verletzt und war dadurch einige Zeit raus. Als ich wieder fit war, wurde der Trainer entlassen und der neue Coach setzte eher auf spanische Spieler, sodass ich kaum Einsatzzeiten bekam.“), dennoch ist ihm die einzige Auslandsstation seiner Karriere in guter Erinnerung geblieben: „Es war trotzdem eine tolle Erfahrung, in Spanien zu spielen. Die Menschen, die Kultur, das Essen, das Wetter – all das war schon klasse.“

Da „Jojo“ nicht nur mit der KSV, sondern auch mit Getafe mehrfach Trainingslager unter der spanischen Sonne absolvierte, ist er natürlich auch Fachmann, was die Beurteilung der hiesigen Trainingsanlagen betrifft. So hätten sich einige spanische Hotels mittlerweile perfekt auf die Bedürfnisse von Profimannschaften spezialisiert, weiß der Linksfuß zu berichten – und schließt dabei die diesjährige Residenz der Störche mit ein. „Das Hotel, die Zimmer, das Essen, die Trainingsplätze – alles ist top. Auch das Wetter spielt mit. Wir haben hier wirklich optimale Bedingungen“, so der Routinier. Die Einschätzung, dass man sich hier dank der einen oder anderen schweißtreibenden Einheit gut auf die restliche Rückrunde vorbereiten könne, glaubt man van den Bergh da nur zu gern. El Experto muss es schließlich wissen.

Fotos vom zweiten Trainingstag gibt's hier!

Zurück