Mit Fan-Unterstützung zum Erfolgserlebnis

So. 15 Uhr: BSV SW Rehden - Holstein Kiel

Nach zwei Spielen ohne Punktgewinn ist bei den Störchen wieder volle Konzentration auf das kommende Spiel beim BSV SW Rehden eingekehrt. „Es macht keinen Sinn, nach solchen Niederlagen wie gegen Oldenburg und Wilhelmshaven auf die Mannschaft einzuprügeln. Wir müssen alle gemeinsam Verantwortung übernehmen. Egal welcher Gegner nun auf uns zukommt, wir müssen unsere Aufgaben lösen“, erklärt Thorsten Gutzeit. Im Klartext: In Rehden muss wieder ein Erfolgsergebnis her.

Trainer Thorsten Gutzeit zum Gegner: „Wichtig ist, dass wir auf uns schauen und unsere Leistung abrufen. Unser kommender Gegner musste zuletzt in Goslar eine 1:4-Niederlage hinnehmen, aber darauf schauen wir nicht.  Wir müssen unsere Stärken ausspielen und – ohne den Gegner in irgendeiner Art und Weise zu unterschätzen – stabil auftreten.  Der Einzelne ist momentan nicht wichtig, jeder muss seine Rolle der Gemeinschaft unterordnen und sich voll und ganz in den Dienst der Sache zu stellen. Wer das nicht kann, der wird keine Freude haben.

Kadersituation: Zum Langzeitverletzten David Urban (Kreuzbandriss) gesellte sich Marcel Gebers nach einem Muskelfaserriss. Für Christian Jürgensen kommt ein Einsatz nach knapp zweimonatiger Pause zu früh.

Pflichtspielbilanz der letzten 10 Jahre: Erstes Aufeinandertreffen.

Bemerkenswertes: Die Spieler von Holstein Kiel stellen für die Störche-Anhänger am Sonntag auf eigene Kosten einen Shuttlebus für die recht komplizierte Anreise vom Bahnhof Diepholz zum Sportplatz nach Rehden zur Verfügung, mitsamt Eintrittskarten für alle Kieler Schlachtenbummler. 

Anstoß ist am Sonntag um 15 Uhr auf dem Sportplatz Waldsportstätten in Rehden.


Zurück