Punkte sollen in Kiel bleiben!

So. 13.30 Uhr: Holstein Kiel - ZFC Meuselwitz

Die KSV will am Sonntag unbedingt einen Dreier einfahren...

Die Erinnerungen an das Hinspiel gegen den ZFC Meuselwitz dürften bei allen Störchen noch sehr wach sein. 180 Minuten genügten der wackeren Halata-Elf in der Vorrunde, um gegen überaus dominante Störche einen 0:1-Rückstand in einen viel umjubelten 2:1-Erfolg umzubiegen. Die Zuschauer in der bluechip Arena im beschaulichen Regionalliga-„Dorf“ standen Kopf, das Volk tobte. Meuselwitz ist ein Paradebeispiel dafür, dass die Leistungen einer Fußballmannschaft eine Kleinstadt auch überregional zum Stammtisch-Thema machen können.

„Wir wollen die Scharte auswetzen“, gab Holstein-Coach Thorsten Gutzeit auf der Pressekonferenz vor dem Rückspiel unmissverständlich zu verstehen, dass die Zähler am Sonntag in Kiel bleiben sollen. Der ZFC, der mit einer tollen Siegesserie aus der Winterpause starten konnte und erst zuletzt gegen Hertha BSC II und den VfB Lübeck zwei Rückschläge erleiden musste, hat inzwischen starke elf Zähler zwischen sich und die Abstiegsränge bringen können, das Punktekonto weist beachtliche 33 Zähler auf, nur zwei weniger als das der Störche. Eine Leistung, die nicht wenige Fußball-Experten als eine kleine Sensation einstufen. Die „Krokodile“, wie die Kicker des ZFC auch genannt werden, haben seit dem Aufstieg im Sommer 2010 binnen kürzester Zeit gelernt wie man in der Regionalliga „zuschnappt“.

Nach der Heimniederlage gegen den 1. FC Magdeburg wünscht sich KSV-Coach Thorsten Gutzeit gegen Meuselwitz wieder mehr Spaß und Freude. „Die kam gegen den FCM einfach zu kurz“, so der A-Lizenz-Inhaber., der sich unter der Woche über die Vertragsverlängerung seines Innenverteidigers Christian Jürgensen freuen durfte.

Personell gibt es im Storchennest noch einige Fragezeichen. Florian Meyer hingegen fällt nach seiner Knieverletzung definitiv für 4-6 Wochen aus und auch die Achillessehne von Kevin Schulz bereitet Probleme. Doch die positiven Signale überwiegen. Sofien Chahed steht seit Mitte der Woche wieder im Training, das gleiche gilt für Yannik Jakubowski, Fynn Gutzeit und Ferhat Yazgan. Stürmer Tim Wulff feierte bereits in der Vorwoche sein Comeback in der U23. Wer von den Genannten am Sonntag wirklich zur Verfügung steht, das wird der Trainer kurzfristig entscheiden.

Auf jeden Fall freuen sich die Störche auf den Saisonendspurt. „Wir haben noch tolle Spiele vor uns. Damit meine ich die Duelle mit den ersten Drei in der Tabelle sowie das Pokalfinale. Mehr Motivation kann es für meine Spieler eigentlich gar nicht geben“, so Gutzeit, für den in den noch ausstehenden Spielen folgendes Motto gilt: „Entwickeln, ausprobieren und alle wertvollen Erkenntnisse mit in die neue Saison nehmen.“ Ein Erfolg gegen Meuselwitz könnte so etwas wie eine Initialzündung für den anstehenden Endspurt darstellen. Come on, Holstein!

Terminankündigung: Holstein Fan-Talk am Mi. 20. April von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr im Holsteiner. U.a. mit Fiete Sykora, Christian Jürgensen, Tim Wulff, Sofien Chahed, Marco Steil, Karsten Fischer sowie dem Trainerduo Thorsten Gutzeit und Jan Sandmann. In lockerer Runde mit den Störche talken - sei auch Du dabei !!!

Zurück