Holstein ist ausgeschieden

Niederlage im Elfmeterschießen gegen den VfR Neumünster

Holstein-Stürmer Fiete Sykora im Zweikampf mit Torsten Lemke.

Der VfR Neumünster besiegt die Kieler Störche im Landespokal-Viertelfinale vor 924 zahlenden Zuschauern im Elfmeterschießen. Nach 90 und 120 Minuten stand es 1:1. Den 10. Elfmeter setzte Aaron Berzel neben den rechten Pfosten. Ex-Storch Andre Bock machte dann für die Veilchen alles klar. Bitter für die KSV Holstein, Riesenjubel hingegen im Lager der Lila-Weißen.

Die Führung für Holstein erzielte Rafael Kazior in der 33. Minute per Foulelfmeter. Veilchen-Keeper Hüsnu Özdemir hatte Jaroslaw Lindner im Strafraum unsanft zu Fall gebracht. Den Ausgleich markierte VfR-Stürmer Abdul Selam Yilmaz im Anschluss an einen Freistoß von Finn Thomas und einer Verlängerung von Henrik Giese zwei Minuten vor der Pause. Holstein hatte durch Aaron Berzel und Marc Heider (16.), Steve Müller (19.) und Lindner beste Einschussmöglichkeiten. Im 2. Durchgang besaß Fiete Sykora in der 73. Minute die beste Chance, die Störche erneut in Führung zu bringen. Doch er scheiterte aus kurzer Distanz am gut aufgelegten Özdemir im VfR-Gehäuse. In der 90. Spielminute setzte Marco Steil das Leder nach einem Kazior-Freistoß aus fünf Metern über die Latte. Sykora scheiterte in der Nachspielzeit aus 12 Metern an Özdemir. Die Gutzeit-Elf musste seit der 50. Minute auf Tim Siedschlag verzichten, der von Schiedsrichter Marc Quednau wegen einer Schwalbe die Gelb-Rote Karte sah. Trotz Unterzahl berannte Holstein das Tor der Platzherren. Es ging in die Verlängerung.

Einem Kopfballtreffer durch Steve Müller versagte der Unparteiische in der 100. Minute aufgrund einer Abseitsposition die Anerkennung. Mariusz Zmijak verpasste in der 116. Minute freistehend aus sieben Metern den Führungstreffer für die Lamce-Elf. Er setzte das Leder über die Latte. Das Elfmeterschießen musste die Entscheidung bringen.

VfR Neumünster: Özdemir – Thomas (75. Ruzic), Schäfke, Giese, Bock – Christophersen, Maliszewski (75. Zmijak), Lemke, Fürst – Yilmaz, Raniewicz

Holstein Kiel: Jensen – Herrmann (58. Schulz), Steil, Berzel, Poggenberg – Siedschlag, Müller (115. Fischer), Kazior, Lindner – Sykora, Heider (75. Sachs)

Gelb-Rote Karte: Siedschlag (50.)

Tore: 0:1 Kazior (33., Foulelfmeter), 1:1 Yilmaz (43.)

Elfmeterschießen: 1:2 Kazior, 2:2 Yilmaz, 2:3 Sykora, 3:3 Schäfke, 3:4 Fischer, 4:4 Giese, 4:5 Jensen, 5:5 Zmijak, 5:6 Steil, 6:6 Christophersen, Berzel verschießt, 7:6 Bock

Zuschauer: 924 zahlende

Zurück