Optimistisch nach Württemberg

Sonntag, 13.30 Uhr: 1. FC Heidenheim – KSV Holstein

Die KSV Holstein trifft auch am 10. Spieltag in der 2. Fußball-Bundesliga auf einen Gegner mit einer interessanten Geschichte: Der 1. FC Heidenheim, am Sonntag (13.30 Uhr) Gastgeber der Störche (2. Platz/19 Punkte) in der Voith-Arena, spielte im Jahr 2004 noch in der Verbandsliga, doch kontinuierlich marschierten die Baden-Württemberger durch die Spielklassen und sind nun schon in der vierten Saison ein Zweitligist. Vater des Erfolges ist Trainer Frank Schmidt, der gebürtige Heidenheimer trainiert den aktuellen Tabellen-16. (8 Punkte) seit zehn Jahren. Bisher endeten die Reisen ins 750 Kilometer entfernte Heidenheim für die KSV enttäuschend - zwei Spiele, zwei 0:3-Niederlagen. Diese Bilanz will Markus Anfang mit seinem Team vor voraussichtlich knapp 11000 Zuschauern nun etwas freundlicher gestalten.   

Markus Anfang zu den Störchen: Wir haben nach der letzten Länderspielpause gegen den 1. FC Kaiserslautern nicht unser bestes Spiel gemacht. Unser Anspruch muss sein, in Heidenheim anders aufzutreten. Vor Kaiserslautern war unser Testspiel (3:1 gegen den Regionalligisten Hamburger SV II, d. Red.) aber auch nicht gut, gegen Bremen (am vorvergangenen Freitag gewann die KSV gegen den Drittligisten 2:1, d. Red.) lief es dagegen viel besser. Deshalb bin ich optimistisch, dass wir auch gegen Heidenheim entsprechend auftreten werden. Gegen Bremen haben sich die Spieler gezeigt, die sonst eher weniger zum Einsatz gekommen sind. Wir haben keine klassischen Stammspieler, jeder muss seine Leistung bringen, um auch spielen zu können.

Anfang zu Heidenheim: Diese Mannschaft hat eine hohe Qualität, auch in der Breite. Da kann jeder zum Einsatz kommen. Heidenheim operiert viel mit langen Bällen und ist deshalb für einen Gegner schwer zu verteidigen. 

Personallage: Außer den Langzeitverletzten Christopher Lenz und Manuel Janzer steht der komplette Kader zur Verfügung.

Medien-Info: Die Partie wird live bei Sky übertragen, der Multimedia-Liveticker der KSV Holstein und den Kieler Nachrichten (www.kn-ksv-liveticker.de) liefert das Rundum-Sorglos-Paket mit aktuellen Zwischenständen, Fotos und Interviews, Medienpartner R.SH schaltet immer wieder live in die Voith-Arena.

Fan-Info: Wer mit dem Auto nach Heidenheim fährt, sollte im Navi die Adresse „Schloßhausstraße 162“ eingeben, Parkmöglichkeiten gibt es um die Voith-Arena herum ausreichend. Mit der Bahn: Vom Bahnhof mit dem Bus (ca. 100 Meter rechts vom Bahnhof) der Linie 6 und 7 bis zur Haltestelle Voith-Arena. Preise: Stehplatz ab 14 Euro (ermäßigt neun), Sitzplatz ab 27 Euro.

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets