Noch drei Testspiele …

Sa., 14 Uhr: Holstein Kiel - Sportfreunde Lotte

Sportfreunde Lotte, der Hamburger SV, der SC Weiche Flensburg 08 – drei Testspiele noch, dann startet die KSV Holstein mit dem Heimspiel gegen den SV Sandhausen (30. Juli, 15.30 Uhr) in die erste Saison in der Zweiten Fußball-Bundesliga seit knapp 40 Jahren.

Gegen Lotte geht es für Cheftrainer Markus Anfang am Sonnabend (14 Uhr, Grünenthalstadion des SC Germania Walsrode) darum, seinem kompletten Kader noch einmal die Gelegenheit zu bieten, sich vor der Partie am Mittwoch in der mit 6.000 Zuschauern ausverkauften Partie gegen den Hamburger SV (Grümmi-Arena in Neumünster, 19 Uhr) präsentieren zu können. Im Test gegen den Bundesligisten will Anfang „einen Großteil“ jener Mannschaft aufbieten, die auch beim Liga-Start die erste Elf bilden soll. Wer gegen den HSV nicht zum Einsatz kommt, bekommt seine Spielanteile dann gegen den Regionalligisten SC Weiche Flensburg 08 (23. Juli, 14 Uhr, Manfred-Werner-Stadion, Flensburg)

Starke Saison als Aufsteiger

Die Störche brechen am Sonnabendvormittag auf, um sich mit den Sportfreunden aus Lotte auf halber Strecke zu treffen, Tatort wird das Grünenthalstadion in Walsrode sein. Der Drittligist sorgte in der vergangenen Spielzeit für Schlagzeilen. Das Team schaffte unter Trainer Ismail Atalan als Aufsteiger ganz entspannt den Klassenerhalt (Platz 12) und sorgte im DFB-Pokal mit Siegen gegen Werder Bremen, Bayer Leverkusen und den TSV 1860 München wie einst die KSV für Schlagzeilen. Erst im Viertelfinale war für Lotte seinerzeit gegen den späteren Pokalsieger Borussia Dortmund Endstation.

Corrochano statt Atalan

Lotte reist mit Oscar Corrochano an Stelle von Atalan nach Walsrode, der sich knapp zwei Wochen vor dem Saisonstart für einen Wechsel zum Zweitligisten VfL Bochum entschied, der kurz zuvor überraschend seinen Trainer Gertjan Verbeeck vor die Tür gesetzt hatte. Wer Lotte am Sonnabend trainiert, spielt für Anfang keine Rolle. „Wir wollen ein Testspiel auf einem guten Niveau bestreiten, das ist gegen Lotte gegeben.“ Neben Arne Sicker und Luca Dürholtz, die nach einer Viruserkrankung wieder in Schwung kommen, schont Anfang die angeschlagenen Spieler Dominic Peitz, Kingsley Schindler und Ilir Azemi. Für Atakan Karazor käme nach seinem Innenbandriss ein solches Spiel noch zu früh.        

Zurück