Mit Leidenschaft und Mentalität

So. 14 Uhr: FSV Zwickau - Holstein Kiel

Die Kieler Störche wollen auch in Zwickau jubeln.

Das einzige Sonntagsspiel der Dritten Liga bestreiten der FSV Zwickau und die KSV Holstein. Das Heimspiel des Aufsteigers (14 Uhr) gegen die Störche wird live im MDR Fernsehen übertragen. Der Rahmen stimmt also, wenn das Team von Markus Anfang sich bemüht, dem furiosen 5:1-Heimsieg gegen Fortuna Köln einen weiteren Dreier folgen zu lassen. „Es wird, wie gegen Köln, viel über die Mentalität entschieden werden“, sagt Anfang. „Gerade bei den zu erwartenden schwierigen Bodenverhältnissen wird entscheidend sein, das Spiel von der ersten Sekunde an anzunehmen.“

Möglicherweise steht Neuzugang Marvin Ducksch, im Winter vom Zweitligisten FC St. Pauli ausgeliehen, vor seiner Premiere im KSV-Trikot mit der Nummer zehn. „Ausgeschlossen ist das nicht“, sagt Anfang, der allerdings noch die letzten Trainingseindrücke abwarten wollte. Der Stürmer trainierte in dieser Woche erstmals nach seinem Muskelfaserriss bei allen Einheiten mit. Dagegen werden Steven Lewerenz (Muskelfaserriss), Joel Gerezgiher (Außenbandriss) und Patrick Kohlmann (Reha nach Bandscheibenvorfall) die Reise nach Zwickau nicht antreten.

Die Störche trainieren am Sonnabendvormittag noch ein letztes Mal in Projensdorf, anschließend fahren sie mit dem Zug nach Leipzig, von dort mit dem Bus weiter zum Tabellen-Neunzehnten (24 Punkte), der gut aus der Winterpause gekommen ist und wieder unmittelbaren Kontakt zum rettenden Ufer hat. „Diese Mannschaft hat zuletzt beim 1:1 gegen Duisburg bewiesen, zu welchen Leistungen sie zu Hause in der Lage ist“, sagt Anfang, der von seinem Team die Köln-Form einfordert. „Zeigen wir dort die gleiche Leidenschaft und Mentalität, dann können wir auch in Zwickau gewinnen.“ Die KSV, deren letztes Auswärtsspiel (Sportfreunde Lotte) wegen Unbespielbarkeit des Platzes ausgefallen ist, haben mit aktuell 33 Punkten und einem tollen Torverhältnis (+15) direkten Kontakt zur Spitzengruppe.

Das Hinspiel gewannen die Störche mit 3:0, trainiert wurde das Team seinerzeit vom Interimsgespann Ole Werner (U23)/Hannes Drews (U19), das im Anschluss von Anfang und Tom Cichon abgelöst wurde.

Medien: Der gemeinsame Multimedia-Liveticker der KSV Holstein und der Kieler Nachrichten liefert in gewohnter Qualität Zwischenstände, Fotos und Interviews unmittelbar aus dem Stadion, Medienpartner R.SH ist mit Liveeinblendungen dabei. Und der MDR überträgt die Partie ab 14 Uhr live im TV.

Zurück