Mit aller Macht gewinnen

Sa. 14 Uhr: Holstein Kiel - VfR Aalen

Trainer Karsten Neitzel spielt auf Sieg

Zum ersten Mal überhaupt gastiert der VfR Aalen im Kieler Holstein-Stadion. Tabellarisch betrachtet wird es am Sonnabend um 14 Uhr ein Spiel auf Augenhöhe, denn beide Teams trennt nur ein einziger Zähler. Durch den 3:0-Heimsieg am vergangenen Wochenende gegen den FC Energie Cottbus hat die Mannschaft von Peter Vollmann (32 Punkte) Holstein Kiel (31 Punkte) überholt. Doch KSV-Coach Karsten Neitzel zeigt sich kämpferisch: „Wir wollen mit aller Macht gewinnen. Ich bin guter Dinge, dass es bei uns auch mit dem Tore schießen klappt.“ Im Hinspiel trennten sich beide Teams torlos mit einem Unentschieden.

Karsten Neitzel zum Gegner: Der VfR Aalen ist mit seinem Grundsystem schwer zu packen und besitzt eine gute Qualität. Zahlreiche Spieler haben auch schon höherklassig gespielt. Und in diesem Jahr hat der VfR auch gezeigt, dass er durchaus in der Lage ist, Tore zu schießen.  Darüber hinaus stehen in der Innenverteidigung mit Barth und Neumann zwei Akteure, die ein Spiel von hinten lenken können.

Karsten Neitzel über die Störche: Unser Anspruch muss es sein, die Leistungen der letzten Wochen konstant auf den Platz zu bringen. Wichtig ist, dass wir uns von unseren guten Auftritten nicht blenden lassen, denn letztlich zählt am Ende das Ergebnis. Die Freude, sich am und im gegnerischen 16er zu bewegen, die wollen wir beibehalten. Und wenn es uns dann noch wie gegen Chemnitz und Köln gelingt, im richtigen Moment zu treffen, dann bin ich optimistisch. Wir wollen am Sonnabend gewinnen!

Personallage: Es fehlen weiterhin Kenneth Kronholm, Milad Salem und Marlon Krause (alle im Aufbautraining) sowie Evans Nyarko (muskuläre Probleme in der Wade). Tim Siedschlag kehrte ins Training zurück.

Service: Erneut geht der Liveticker der KSV Holstein und den Kieler Nachrichten auf Sendung. Holstein-Medienpartner RSH bietet Live-Einblendungen.

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets