Janzer geht, Okugawa kommt

Holstein Kiel leiht Mittelfeldspieler von RB Salzburg aus

Manuel Janzer spielt künftig für die Löwen aus Braunschweig.

Die KSV Holstein leiht den 22-jährigen Masaya Okugawa für ein Jahr von RB Salzburg aus. Der Japaner landet am Sonnabendabend in Hamburg, wird am Wochenende noch den Medizincheck in Kiel absolvieren und dann zu Beginn der neuen Woche ins Mannschaftstraining einsteigen. Am letzten Tag der Transferperiode löste Manuel Janzer seinen noch bis 30.06.2019 laufenden Vertrag bei den Kieler Störchen auf und unterschreibt bis Juni 2021 beim Drittligisten Eintracht Braunschweig.

Masaya Okugawa wird am Wochenende noch den Medizincheck in Kiel absolvieren und dann zu Beginn der neuen Woche ins Mannschaftstraining einsteigen. Der japanische Mittelfeldmann kam im Sommer 2015 aus Kyoto nach Österreich, spielte dort beim FC Liefering (2. Liga Österreich) und SV Mattersburg (1. Liga Österreich) bevor er im Juli dieses Jahres nach Salzburg wechselte. Dort unterschrieb er einen Kontrakt bis Juni 2020 und wird nun für die aktuelle Saison für die Kieler Störche auflaufen. Insgesamt bestritt er in den vergangenen drei Jahren ca. 100 Pflichtspiele in Österreich und schoss dabei 16 Tore.

„Es freut mich sehr, dass wir so kurz vor Ende der Transferperiode mit Masaya Okugawa noch eine weitere Offensiv-Option verpflichten konnten“, so Sportdirektor Fabian Wohlgemuth. „Der schnelle Dribbler ist sowohl in der Zentrale als auch auf den Außenbahnen flexibel einsetzbar.“

Manuel Janzer setzt seine Karriere in Braunschweig fort. Im Sommer 2015 holte der damalige Trainer Karsten Neitzel den gebürtigen Aalener Janzer aus Heidenheim an die Kieler Förde. Seitdem bestritt der Linksaußen insgesamt über 50 Pflichtspiele für die KSV. Mehrere muskuläre Verletzungen warfen ihn immer wieder zurück, im September letzten Jahres riss er sich dann im Training die Achillessehne und kam erst gegen Braunschweig, im letzten Punktspiel der vergangenen Saison, wieder zu einem Pflichtspiel-Einsatz.
Der 26-Jährige blickt trotz der nicht ganz einfachen Zeit positiv zurück: „Die drei Jahre hier in Kiel waren wahnsinnig intensiv für mich. Durch meine Verletzungen bin ich leider immer wieder zurückgeworfen worden, aber die medizinische Abteilung hat mich auch in diesen Phasen großartig unterstützt. Der ganze Verein hat immer hinter mir gestanden. Ich werde die KSV und ihre tollen Fans in sehr guter Erinnerung behalten. Ich bleibe ein Kiel-Fan.“
„Manuel Janzer hat sich hier in den letzten Jahren bei Holstein Kiel als absoluter Profi präsentiert“, so Sportdirektor Fabian Wohlgemuth. „Nach intensiven Gesprächen hat Manuel nun seinen Wunsch geäußert, den Verein in Richtung Braunschweig zu verlassen, da er dort eine bessere Perspektive für sich sieht. Dem Wunsch sind wir nachgekommen. Der gesamte Verein wünscht Manuel auf seinem weiteren Weg alles Gute und vor allem eine verletzungsfreie Zukunft.“

 

Zurück