Landespokal: Störche gegen Veilchen

Di. 17.45 Uhr: VfR Neumünster - Holstein Kiel

Morten Jensen will mit den Störchen in das Halbfinale einziehen.

Am Dienstag um 17.45 Uhr kommt es im Viertelfinale des Landespokals in Neumünster zum ewig jungen Duell zwischen dem gastgebenden VfR und den Kieler Störchen. Sowohl die Veilchen (4:0 in Preetz) als auch die KSV (1:0 beim Hamburger SV II) feierten am Wochenende wichtige Erfolge. Während der amtierende SH-Ligameister aus Neumünster hinter Holsteins U23 auf Platz 2 der Tabelle rangiert, liebäugelt die Gutzeit-Elf nach dem Dreier beim HSV wieder mit einem Spitzenplatz. Der starke Auftritt im Plambeck-Stadion lässt die Fans der KSV Holstein auf den Halbfinal-Einzug hoffen. Der Sieger der Partie Neumünster/Kiel muss voraussichtlich im Oktober zur ETSV Weiche Flensburg reisen. Im anderen Halbfinale empfängt der TSV Kropp den VfB Lübeck.

Mit Andre Bock, Mariusz Zmijak, Patrick Amponsah, Kai Siedschlag, Nicola Soranno und Patrick Christophersen stehen zahlreiche Ex-Holsteiner in den Reihen der Veilchen. Und auch der ehemalige KSV-Goalgetter Dmitrijus Guscinas, der allerdings momentan noch an einer Entzündung im Fuß laboriert, könnte für Neumünster auf Torejagd gehen. „Der VfR gehört zu den stärksten noch verbliebenen Teams im Pokal-Wettbewerb, wir werden uns voll einbringen müssen, um beim SH-Liga-Meister zu bestehen“, meint Andreas Bornemann, der Sportliche Leiter der KSV. „Wir wollen das Finale im Holstein-Stadion erreichen. Und der Gewinn des Landespokals ist eines unserer wichtigsten Saisonziele.“, so Bornemann.

Zurück