KSV-Verantwortliche besuchen DrückGlück

Verantwortliche von Holstein Kiel trafen Online-Casino-Anbieter in dessen Stammsitz auf Malta

Tim Jost, Leiter Sponsoring (li.), und Wolfgang Schwenke, Kaufmännischer Geschäftsführer, besuchten "DrückGlück" in dessen Stammsitz.

Seit Saisonbeginn ist DrückGlück * neuer Partner der KSV Holstein. Grund genug für Wolfgang Schwenke, Kaufmännischer Geschäftsführer der Störche, dem Sponsor einen Besuch in dessen Stammsitz abzustatten. Gemeinsam mit Tim Jost, Leiter Sponsoring, reiste Schwenke nach dem Pokalspiel beim TSV 1860 München nach Malta.

„Gerade für einen familiären Verein ist es wichtig, seine Partner auch dort zu besuchen, wo sie zu Hause sind“, sagt Schwenke. „Das hilft uns, auf die Bedürfnisse unserer Sponsoren besser eingehen zu können.“ Der Online-Casino-Anbieter steigt mit seinem Engagement bei der KSV erstmals ins Fußballgeschäft ein. „Es passt zum sympathischen Auftreten der KSV, dass den Verantwortlichen kein Weg zu weit ist, um sich besser kennenzulernen“, sagt Marketingchef Maxim Batov, dessen Unternehmen eine vollumfängliche Marketingkooperation mit dem Fußball-Zweitligisten eingegangen ist. „Der gute Start der Störche und die offene Kommunikation mit den Vereinsvertretern haben uns dazu bewogen, noch weitere Werbemittel bei der KSV zu buchen.“ Der Termin wurde auch genutzt, um Formate für die Fans zu entwickeln, die sich auf jede Menge interessante Einblicke hinter die Kulissen eines Fußballvereins freuen dürfen und an den Spieltagen dazu animiert werden, an Aktionen von DrückGlück teilzunehmen. „Wir wollen auf diesem Weg die Fans mitnehmen, die daran hoffentlich ihren Spaß haben werden“, sagt Jost, „und somit alle Seiten, Fans, Verein und Sponsoren, ein gutes Gefühl füreinander entwickeln.“

* ab 18. Glücksspiel kann süchtig machen. Bitte spielt verantwortungsvoll.

Zurück